Pokémon Go
Now Reading
Abra Community Day – Niantic bittet zur Kasse
0

Abra Community Day – Niantic bittet zur Kasse

by Max Beckmann4. März 2020

Der Community Day im März wurde bereits kürzlich durch eine Datamine bekannt. Nun wurde Abra offiziell bestätigt und wir kennen die Details des zusätzlichen Ticket-Events.

Abra Community Day

Die Spekulationen um den kommenden Community Day aufgrund des Teasers, den Niantic auf Twitter veröffentlicht hat, erwiesen sich also als wahrheitsgemäß.

Die Wahrsagerkugel war tatsächlich ein Hinweis auf das Psycho-Pokémon Simsala, welches mit seiner Attacke Seher in die Zukunft blicken kann um Attacken des Gegners vorherzusehen.

Shiny Abra wird im Rahmen des Community Day nun offiziell veröffentlicht. Beim GO Fest 2019 in Chicago wurde am Donnerstag in den ersten paar Stunden des Events versehentlich die schillernde Variante von Abra veröffentlicht, sodass schon jetzt einige ganz wenige Spieler ein shiny Abra besitzen.

Zeitraum des Events

  • Nördliche Hemisphäre: 15. März, 11-15 Uhr Ortszeit
  • Exklusive Attacke 11-17 Uhr Ortszeit
  • Südliche Hemisphäre: 15. März, 15-18 Uhr Ortszeit
  • Exklusive Attacke 15-20 Uhr Ortszeit

Boni

  • 3-stündige Lockmodule
  • dreifache EP für das Fangen von Pokémon
  • exklusive Attacke für Simsala (noch nicht angekündigt)
  • Abra in Feldforschungen, Raids und Eiern

Spezialforschung

Wie schon für die Safari Zonen in Philadelphia und Liverpool möchte Niantic nun auch bei Community Days zusätzliche Umsätze generieren, indem man Zusatzleistungen verkauft.

Niantic bietet euch zum Preis von 0,99 USD (vermutlich 0,99€ + eventuelle Gebühren und Steuern) eine exklusive Spezialforschung an, die ihr zeitgleich mit dem Community Day lösen könnt.

Belohnungen der Spezialforschung

  • 13.000 Sternenstaub
  • 1 Knursp
  • 1 Rocket Radar
  • 3 Rauch
  • sonstige Belohnungen

Diese Informationen hat Pokémon GO Hub veröffentlicht.

Einschätzung der Preis-Leistung

Noch wissen wir zwar nicht genau, was die sonstigen Belohnungen beinhalten. Wir können jedoch eine grobe Einschätzung der bekannten Items abgeben und diese in unsere Bewertung einfließen lassen.

BelohnungWert
Knursp100 Münzen
Rocket Radar200 Münzen
3x Rauch120 Münzen
Sternenstaubnicht berechenbar

Der beinhaltete Sternenstaub lässt sich leider nur schwer bewerten, da es viele verschiedene Wege gibt um in Pokémon GO Sternenstaub zu sammeln. Sei es durch das Fangen von Pokémon, das Ausbrüten von Eiern, Raids, Feldforschungen, Forschungsdurchbrüche, Rocket-Kämpfe oder die GO Battle League.

Da es jedoch in allen Fällen kostenlos möglich ist diesen Sternenstaub zu verdienen, können wir diesen nicht wirklich in unsere Wertung einfließen lassen. Faktisch sind 13.000 Sternenstaub jedoch nicht wirklich viel, wenn man bedenkt, dass man um ein Pokémon von Level 20 auf Level 40 zu bringen 225.000 Sternenstaub benötigt.

Unterm Strich erhält man für einen Euro also einen Gegenwert von 420 Münzen, was grundsätzlich natürlich recht günstig scheint.

Allerdings sollte man sich hier die Frage stellen, ob man sich diese Items so im Shop überhaupt kaufen würde. Wer ohnehin schon regelmäßig Knursp, Rauch und Rocket Radar kauft, für den ist diese Frage schnell beantwortet. Doch wer diese Items sonst nie kaufen würde, für den ist diese Spezialforschung unter Umständen eine Fehlinvestition.

“Ist ja nur ein Euro”

Auch an dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass hier sicherlich nicht die Summe des Geldes entscheidend ist, sondern vielmehr die Aussage, die man mit einem Kauf trifft. Denn wie schon bei der kolossalen Entdeckung befürchtet, hat dieses Event die Tür für weitere kostenpflichtige Events und Spezialforschungen geöffnet.

Durch den geringen Kaufpreis liegt die Hürde hier sehr niedrig, doch der dadurch entstehende Gewinn für Niantic ist immens hoch, da hier quasi keine zusätzliche Organisation anfällt.

Fazit

Über die kostenpflichtigen Spezialforschungen kann man geteilter Meinung sein. Fest steht jedoch, dass jeder Spieler, der an einem solchen kostenpflichtigen Event teilnimmt, mit seinem Kauf dafür sorgt, dass dieser Trend fortgesetzt wird und künftig noch mehr kostenpflichtige Events entstehen.

Wer diesen Trend verhindern, oder zumindest abschwächen möchte, der sollte sich also auch trotz des geringen Preises gut überlegen, ob er diesem Trend zustimmt.

Gefällt mir
36%
Nice
5%
Interessant
9%
Naja
5%
Oha..
0%
Nicht cool
18%
Traurig
14%
F*ck
14%
Über den Autor
Stv. Projektleiter
Pforzheim, Deutschland
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich ständig, warum er in diesem "Draußen" ist und nicht drinnen, wie früher. Pokémonfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

You must log in to post a comment