Pokémon Go
Now Reading
So beeinflusst das Coronavirus Pokémon GO
0

So beeinflusst das Coronavirus Pokémon GO

by Max Beckmann5. März 2020

In den Medien wird das Coronavirus immer wieder thematisiert, beängstigte Bürger machen Hamsterkäufer und die Weltwirtschaft schwächelt. Doch wie wird Pokémon GO dadurch beeinflusst?

Ansteckungsgefahr bei Großveranstaltungen

In Deutschland werden derzeit sehr viele Großveranstaltungen wegen einer potenziellen Ansteckungsgefahr abgesagt. Die internationale Tourismusbörse in Berlin wurde ebenfalls abgesagt und damit auch das dazugehörige Event in Pokémon GO.

Man befürchtet durch eine Ansammlung großer Menschenmassen die rasche Ausbreitung von Keimen und Viren und möchte daher kein Risiko eingehen.

Events bleiben aus

In den bislang vom Virus betroffenen Regionen Südkorea, Japan und Italien wurde bereits das Raid-Event mit Gengar und Nidorino verschoben. Auch die kommenden Raid-Wochenenden, wie auch der Community Day werden ebenfalls auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben.

Doch auch Regionen, die beispielsweise nicht in Italien liegen sind hiervon betroffen. So fanden beispielsweise weder in Malta, noch in der Stadt Split in Kroatien Events statt. Grund hierfür sind wie so oft die S2-Zellen, die Italen überdecken.

Hier kann man sehen, dass die gewählte Größe der S2-Zelle auch über die Adria hinaus Teile von Kroatien überdeckt. Sämtliche Zellen, die Italien berühren wurden also von Events ausgeschlossen um eine Ansteckungsgefahr zu minimieren.

In China ist Pokémon GO nach wie vor verboten, sodass hier auch keine Spieler von einem Eventausschluss betroffen sind.

Zukünftige Live-Events in der Schwebe?

Am 27. bis 29. März soll in den USA die erste Safari Zone in Saint Louis stattffinden. Bislang gibt es noch keine Gründe davon auszugehen, dass diese Veranstaltung nicht stattfindet, doch die Zukunft ist ungewiss.

Gesundheitsbehördern der einzelnen Länder, sowie Niantic selbst müssen die Situationen vor Ort abwägen und im Anschluss eine Entscheidung treffen. Da aktuell niemand weiß wie sich die Lage verändern wird, ist es ebenso ungewiss ob beispielsweise die Safari Zone in Liverpool stattfinden wird wie geplant.

Auch Flüge und Zufahrten werden teilweise schon jetzt abgesagt, sodass selbst die Einreise zu einem Problem werden kann, selbst wenn eine Veranstaltung stattfindet.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Die Tatsache, dass Niantic bereits jetzt großflächig Events in den betroffenen Regionen abgesagt hat zeigt uns, dass man das Coronavirus bei Niantic sehr ernst nimmt und Spieler nicht in Gefahr bringen möchte.

Niantic hat grundsätzlich die Möglichkeit diese Events ohne eine Ersatzleistung abzusagen. Ob dies tatsächlich so umgesetz werden wird ist jedoch fraglich, da Niantic natürlich nicht unnötig Spieler verärgern möchte. Einen Ersatztermin zu finden wird jedoch nicht immer ganz leicht, da nicht jeder Park immer gleichermaßen verfügbar ist.

Fazit

Wir möchten hier bewusst keinerlei Panik erzeugen und dafür sorgen, dass sich Menschen zuhause verschanzen. Keiner kann genau sagen, ob und wie sich die weltweite Lage zum Coronavirus verschärfen wird, sodass wir jedem nur dazu raten können zunächst Ruhe zu bewahren.

Wir empfehlen bei geplanten Reisen vorab abzuklären, wie ein Reiserücktritt im konkreten Fall geregelt ist und welche Möglichkeiten euch offen stehen, sollte eure Reise nicht stattfinden oder ein Event vor Ort abgesagt werden!

Gefällt mir
0%
Nice
0%
Interessant
10%
Naja
10%
Oha..
0%
Nicht cool
10%
Traurig
70%
F*ck
0%
Über den Autor
Stv. Projektleiter
Pforzheim, Deutschland
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich ständig, warum er in diesem "Draußen" ist und nicht drinnen, wie früher. Pokémonfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

You must log in to post a comment