Pokémon GO 2022: Steffbert auf dem Dorf

Täglicher Rauch fürs Dorf

Anfang Juli gab Philip Marz, der Vorsitzenden des regionalen Marketing Pokémon Go (Head of Regional Marketing Pokémon GO (EMEA)) der Webseite MeinMMO ein Interview. Dort wurde genau auf die Diskrepanz zwischen der Möglichkeiten des Spiels in der Stadt und auf Dorf eingegangen.

Marz sagt hierzu, dass Niantic dieses Problem kennt und auch aktiv daran arbeitet, das Spielerlebnis für alle Trainer attraktiver zu gestalten. Lösungen sollen zeitnah vorgestellt werden.

Dass diese Probleme seit nunmehr sechs Jahren bestehen und damit eigentlich schon genug Zeit vergangen sein sollte, um solche Probleme zu beheben, scheint erst einmal egal zu sein und bleiben unkommentiert.

Der tägliche Rauch bringt im Dorf nicht ganz so viele Pokémon.
Der tägliche Rauch bringt im Dorf nicht ganz so viele Pokémon, da ich im Dorf im Kreis laufen musste. Eine gerade Strecke durchs Feld zu gehen war leider nicht möglich, da der gut zwei Meter hohe Mais die Sicht auf kreuzende Straßen zu sehr eingeschränkt hat.

Eine der Lösungen soll der tägliche Rauch sein, der für 15 Minuten Pokémon anlockt. Der Rauch ist kostenlos und erneuert sich jeden Tag. Spieler, die weniger als 30 Bälle im Beutel haben, bekommen sogar kostenlose Bälle zur Unterstützung. Eine erste Übersicht des Features findet Ihr hier.

In der Stadt gab es bei einer mäßigen Schrittgeschwindigkeit gleich 23 Pokémon, auf dem Dorf nur elf. Das Problem liegt in der Strecke. Um so viele Pokémon zu begegnen, wie möglich, sollte der Trainer am besten entlang einer gerade Straße gehen.

Normaler und täglicher Rauch und deren Unterschiede.
Links der normale Rauch, recht der tägliche Rauch. Die Funktionsweise des Rauchs unterscheidet sich in der Berechnung der zurückgelegten Entfernung. Der normale Rauch berechnet die Strecke über die gegangenen Schritte, der tägliche Rauch über die Aktualisierungsrate, die das Handy per GPS aussendet.

Denn der tägliche 15 Minuten Rauch zählt nicht die Entfernung über die gemachten Schritte, wie etwa beim Ausbrüten von Eiern. Der tägliche Rauch scheint eher die zurückgelegte Entfernung über eine Triangulation zwischen GPS-Ping Punkten zu errechnen. Das hat zur Folge, dass für den Trainer, der um eine Ecke geht, Pokémon verpasst und damit eben weniger Pokémon in den 15 Minuten fangen kann.

Hisui Event

Am Mittwoch, dem 27. Juli 2022 startet das Event „Hisui-Entdeckungen“ in Pokémon GO. Das nahm ich zum Anlass, meinen Eltern auf dem Dorf zu besuchen. Wie also lässt sich das Event in einem Dorf spielen, das mehr Kühe als Einwohner hat?

Mit insgesamt fünf PokéStops und drei Arenen, wobei drei der PokéStops und eine Arena auf einem Friedhof bzw. einer Klosteranlage liegen, ist das Dorf alles andere als gut bestückt, was Wegpunkte angeht.

Erster Punkt auf meiner Tagesordnung war daher neue PokéStops über Pokémon GO einzureichen. Ich habe insgesamt zehn neue Wegpunkte eingereicht, da ich im Dorf überraschend viele interessante Punkte gefunden haben, die die Richtlinien von Wayfarer erfüllen.

Niantic Wayfarer
Ab Pokémon GO Trainer-Level 38 kann der Spieler Wegpunkte im Spiel einreichen. Bitte folgt dazu immer die Richtlinien, die Ihr auf der Webseite von Niantic Wayfarer nachlesen könnt.

Dazu gehören Hinweisschilder zu Wanderwegen, ein Brunnen auf dem Marktplatz und Informationskästen, die den Spieler zu anstehenden Geschehnissen im Dorf informiert. Wie man einen Vorschlag für einen Wegpunkt per Pokémon GO einreicht, erfahrt Ihr hier.

Bis ein Vorschlag durch die Community bewertet und angenommen ist, kann es schon einmal ein paar Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern. Das Wunderliche: Einer meiner eingereichten Wegpunkte wurde nach nur vier Tagen bereits angenommen und ist nun im Spiel verfügbar.

Zufällige Spawnpunkte und Raids – Seite 3

Stephanie Pastwa
Stephanie Pastwa
Pokémon Trainer seit Tag eins: Blaue Edition und Team Instinct! It's Dangerous to start alone! Take this: FF6KRP4Q3
23,032FansGefällt mir
405FollowerFolgen
261FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren