Pokémon GO Community erbost über neuen Rauch

Mit dem Beginn der Alola-Jahreszeit hat Niantic den Rauch in Pokémon GO zurückgestuft und noch immer ist die Pokémon GO Community erbost über die Änderung und den nun „schlechteren“ Rauch. Was genau geändert wurde und warum dies keine gute Entscheidung war, haben wir für euch zusammengefasst.

Pokémon GO Entdeckerboni

In einem Blogpost auf dem offiziellen Pokémon GO Blog, hat Niantic die Änderung des Rauchs angekündigt, die mit der Alola-Jahreszeit aktiv wurde. Im Beitrag heißt es dort:

„Wir haben in unserem letzten Entwicklertagebuch noch einmal betont, dass die Erkundung der Umgebung eines der bedeutendsten Merkmale von Pokémon GO ist. Unseren Trainern möchten wir abwechslungsreiche Möglichkeiten bieten, in der echten Welt auf Pokémon-Suche zu gehen. Dieses Ziel halten wir uns immer vor Augen, wenn wir das Spiel und die Spielsysteme evaluieren.

Vor diesem Hintergrund möchten wir euch über einige Anpassungen informieren, die wir ab dem 1. März 2022 vornehmen. In der Alola-Jahreszeit können sich alle Trainer mehr kostenlose tägliche Raid-Pässe als sonst holen. Außerdem wird die erhöhte Rauch-Effektivität bei Stillstand entfernt, doch stattdessen hält Rauch 90 Minuten statt 60 Minuten an. Rauch wirkt beim Gehen auch weiterhin verstärkt.“

Vereinfacht gesagt heißt es also: „Wir wollen, dass ihr euch bewegt!“ – Was grundsätzlich auch keine schlechte Idee ist. Wenn es die Mission von Niantic ist Leute zu mehr Bewegung zu animieren und dieses durch Spiele umzusetzen ist das ein durchaus löblicher Ansatz und im positiven Sinne aller Spieler.

#HearUsNiantic

Nach dem Aufschrei im Spätsommer 2021, bei dem die Community unter dem Hashtag #HearUsNiantic um Hilfe bat und Niantic nochmals darum gebeten hat die Abschaltung der Corona-Boni zu überdenken hat Niantic zurückgerudert und die Boni erneut aktiviert. Ebenfalls hat Niantic betont, dass man den Spielern künftig mehr Zeit geben würde bei etwaigen Änderungen, sodass diese genug Zeit haben sich darauf vorzubereiten.

Das Problem an der Sache ist nun, dass die tatsächliche Änderung genau einen Tag vorher angekündigt wurde und je nach Zeitzone sogar nur wenige Stunden vor der Änderung. Verständlich also, dass viele der Spieler nicht gerade erfreut sind über die Änderung.

Änderung beim Rauch

Noch vor dem Start der Alola-Jahreszeit war der Rauch selbst bei Stillstand effektiv. Zwar wurde dieser bereits zurückgeschraubt und war nicht mehr so effektiv wie noch zu Beginn der Pandemie, doch zumindest konnte man ca. alle 90 Sekunden ein Pokémon fangen.

Mit den neuen Änderungen wurde der Rauch letztlich wieder zu dem, was er vor der Pandemie war, sodass bei Stillstand nur alle 5 Minuten ein Pokémon erscheint und dieser erst bei Bewegung sein volles Potenzial entfaltet.

Pokémon GO Community erbost über neuen Rauch 1

Wir können zwar verstehen, dass Niantic die Spieler zu mehr Bewegung animieren will, doch gleichermaßen müssen wir auch anerkennen, dass nicht jeder immer die Möglichkeit hat nach draußen zu gehen und eventuell an das stationäre Spielen gebunden ist.

Diskussionen der Spieler

Das Thema des Rauchs ist in den sozialen Medien nach wie vor brisant und unter fast jedem Beitrag von Niantic geht eine Diskussion los zwischen Spielern, die sich den verbesserten Rauch zurückwünschen und Spielern, die dagegen argumentieren, dass man sich doch bewegen solle und es beim Spiel ums Laufen ginge.

Pokémon GO Community erbost über neuen Rauch 2

Wir selbst können klar verstehen, dass Sinn und Zweck des Spiels ist sich zu bewegen, doch gleichzeitig gibt es sehr viele Aspekte des Spiels, die überhaupt nichts mit Bewegung zu tun haben und die trotzdem im Spiel sind, wie etwa Fern-Raids, Lockmodule und aber auch PVP.

Die Tatsache, dass der Rauch effektiv ist, ist kein Ausschluss für die Bewegung, ermöglicht aber durchaus, dass man sich auch mal zuhause hinsetzt und z.B. bei schlechtem Wetter trotzdem für ein Stündchen spielen kann. Ebenso würde es den Spielern helfen, die z.B. unterwegs einen Rauch zünden und vom schlechten Wetter überrascht werden und dann Unterschlupf suchen. Wer sich dann im Unterschlupf nicht bewegt, könnte bei verbessertem Rauch dennoch diesen gut nutzen und hätte keinen Nachteil.

Hinzu kommt, dass es für Niantic eine wirtschaftliche Win-Win-Situation wäre den Rauch effektiv zu lassen. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass man zuhause den „schlechten“ Rauch eher nicht nutzt und wenn man unterwegs ist, stehen meist so viele Pokémon rum, dass man den Rauch zusätzlich gar nicht benötigt. Wenn man aber zuhause den Rauch zündet, kann man noch ein bisschen mehr rausholen.

Fazit

Wir selbst sehen es durchaus positiv, wenn Spieler sich mehr bewegen und stehen auch hinter Niantics Mission für mehr Bewegung und Entdeckung. Wir selbst haben durch Pokémon GO viele neue Orte entdeckt, sei es in unserer eigenen Umgebung in der Kombination mit Niantic Wayfarer, oder schlicht durch das Reisen.

Dennoch sehen wir es nicht als Nachteil oder als Ausschluss für Bewegung, wenn zusätzlich der Rauch für alle Spieler etwas attraktiver wäre. Was meint ihr dazu?

Alle News zu Pokémon GO findet Ihr auch in unserem Telegramkanal, übersichtlich und ohne Werbung oder Hinweise auf andere Kanäle.

Quelle:
Pokémon GO Blog

Max Beckmann
Max Beckmannhttps://gogames.news
Ihr habt seit mehr als 90 Tagen nicht Pokémon GO gespielt, oder wollt neu mit dem Spiel anfangen? Nutzt meinen Empfehlungscode P2G9BTVQF um zusätzliche Belohnungen im Spiel freizuschalten!
23,032FansGefällt mir
405FollowerFolgen
261FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren