Pokémon Go
Now Reading
John Hanke bestätigt weitere Änderungen wegen COVID-19
0

John Hanke bestätigt weitere Änderungen wegen COVID-19

by Max Beckmann23. März 2020
11 / 100 SEO Punktzahl

Das Coronavirus schränkt uns auf der ganzen Welt in unserem Alltagsleben ein, somit auch in unserer Möglichkeit Pokémon GO zu spielen. John Hanke bestätigt nun weitere Änderungen um das Spiel der Situation anzupassen.

John Hanke bestätigt weitere Änderungen wegen COVID-19 14

Situation verschlechtert sich

Viele Menschen in nicht systemrelevanten Berufen wurden ins Home Office geschickt, sodass diese nur in dringlichen Fällen das Haus verlassen müssen. Für Pokémon GO heißt das unweigerlich, dass einem recht schnell die Bälle ausgehen, wenn man nicht gerade zufällig in der Nähe eines Pokéstops wohnt.

Der Bällemangel wird auch immer wieder von Spielern in den sozialen Medien beklagt. In diesem Fall hat John Hanke selbst, der Gründer von Niantic, eine Antwort dazu verfasst.

Wir arbeiten daran

Laut John Hanke arbeite man bei Niantic an einer Lösung des Problems. Wenn auch die Aussage selbst sehr schwammig ist, gehen wir stark davon aus, dass Niantic dennoch den Ernst der Lage erkannt hat und ein Interesse daran hat den Spielern auch von zuhause aus in dieser besonderen Situation ein Spielerlebnis zu ermöglichen.

Bereits aktive Änderungen

Niantic hat bereits diverse Änderungen im Spiel vorgenommen, die das Spielen in der Corona-Krise weiterhin ermöglichen.

  • Rauch hält 60 Minuten an und lässt mehr Pokémon erscheinen
    • gilt auch für die Wunderbox (Meltan)
  • Kämpfe in der GO Battle League können ohne Laufen ausgetragen werden
  • Ei-Distanz wurde halbiert
  • Mehr Pokémon erscheinen wild
  • Höhere Chance auf Geschenke an Pokéstops und Arenen
  • Box mit 30x Rauch für 1 PokéMünze im Shop
  • Freundschaftskämpfe sind bereits ab “Gute Freunde” (1 Herz) möglich
  • Fangraten von manchen Pokémon wurden angepasst
    • vorwiegend legendäre Pokémon und pseudo-legendäre wie Metagross
  • Vorübergehend 14 statt 7 Vorschläge für neue Pokéstops
    • In Ingress 28 statt 14 Vorschläge
  • Spezialforschung Modulare Untersuchungen wurde stark abgeändert, sodass diese einfacher zu lösen ist

Gewünschte Änderungen der Community

In erster Linie stehen 2 große Probleme im Raum, die bisher für viele Spieler nicht zu bewältigen sind. Ein großer Mangel an Pokébällen, sowie auch die fehlende Möglichkeit Raids zu machen, insbesondere legendäre Raids, die mehrere Spieler voraussetzen.

  • Mehr Pokébälle aus Geschenken
    • Diese Änderung würde dem Bällemangel entgegenwirken, wäre jedoch auch nur eine kurzfristige Lösung, da ohne das drehen von Pokéstops auch die Geschenke recht schnell zur Neige gehen
  • Legendäre Raids herabstufen
    • Sofern legendäre Raids auf die Stufe 4 oder sogar Stufe 3 herabgesetzt würden, wären diese Raids für Solospieler zu schaffen und somit könnten Spieler weiterhin legendäre Pokémon fangen. Dies käme insbesondere den Spieler zugute, die in der GO Battle League keine 4 Siege schaffen.
  • Temporäre Pokéstops für zuhause
    • Ein weiterer Vorschlag zur Eindämmung des Pokéballmangels wären temporäre Pokéstops, die Spieler für sich zuhause beantragen können. So hätten Spieler die Möglichkeit Bälle zu sammeln, Feldforschungen zu lösen und Geschenke zu verschicken.
  • Kostenlose (stark vergünstigte) Pokébälle im Shop
    • Wie schon die Box mit 30x Rauch für eine PokéMünze, wäre es ebenfalls möglich stark vergünstigt Pokébälle im Shop anzubieten

Fazit

Welche Änderungen Niantic letztendlich einführen wird bleibt abzuwarten. Es ist jedoch stark anzunehmen, dass die Änderungen die von uns angesprochenen Probleme in Angriff nehmen werden.

Gefällt mir
72%
Nice
6%
Interessant
11%
Naja
0%
Oha..
0%
Nicht cool
6%
Traurig
0%
F*ck
6%
Über den Autor
Stv. Projektleiter
Pforzheim, Deutschland
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich ständig, warum er in diesem "Draußen" ist und nicht drinnen, wie früher. Pokémonfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

You must log in to post a comment