Apple hebt die Preise an – Auch Pokemon Go ist betroffen

In der vergangenen Woche hat Apple eine Preiserhöhung im App Store angekündigt. Ab sofort sind die neuen Preise aktiv.

Wer heute bereits in den App Store geschaut hat, wird dort viele krumme Preise entdeckt haben. Wie in der vergangenen Woche angekündigt, hat Apple die Preise in der Eurozone angepasst. Aus 99 Cent sind 1,09 Euro geworden, aus 1,99 Euro schon 2,29 Euro und aus 2,99 Euro 3,49 Euro. Im Schnitt wurden die Preise um 10 bis 15 Prozent erhöht, Apple argumentiert genau wie zuletzt Anfang 2015 mit einem schwachen Euro.

Das Feedback in der Community ist in der vergangenen Woche sehr durchwachsen ausgefallen. Einige Nutzer finden die Preiserhöhung nicht besonders tragisch und schreiben: „Ich verstehe das Gejammer nicht. Schwacher Eurokurs und Inflation. Da ist eine Preiserhöhung nach zwei Jahren zu erwarten gewesen. Und da man dank regelmäßiger Rabatte bei den iTunes-Karten ohnehin alles billiger bekommt, ist es nicht wirklich dramatisch.“

Quelle: Appgefahren

Auch Pokemon Go ist betroffen

Vor wenigen Stunden tauchte dieser Screenshot in den sozialen Medien auf. Wie man sieht, hat auch hier der Preishammer zugeschlagen. Die Meinungen der User gehen auseinander.

Bild könnte enthalten: Text

 

Alexander Wiebogen
Alexander Wiebogenhttps://gogames.news
Seit der Roten/Blauen Edition war ich von dem Prinzip hinter Pokemon fansziniert. Mit Pokemon Go wurde der nächste Schritt von Spielen gelegt. Das Spiel hat sehr viel Potential doch durch Niantic verliert das Spiel schnell an Spielern noch bevor es fertig ist. Ich hoffe Niantic bekommt noch rechtzeitig die Kurve.
23,032FansGefällt mir
405FollowerFolgen
261FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren