Wow 29 Shinys! – Safari Zone Saint Louis Erfahrungsbericht

Die Safari Zone Saint Louis ist vorerst beendet und wir selbst konnten am weltweiten Ersatzevent teilnehmen. Wir möchten unsere Erfahrungen mit euch teilen und eine Hilfestellung für diejenigen bieten, die noch ein Ticket für die Safari Zone in Liverpool oder Philadelphia haben.

Alle Details des Ersatzevents haben wir bereits in hier zusammengefasst.
Safari Zone Saint Louis Ersatzevent

Safari Zone Saint Louis zuhause

Zunächst möchte ich hier einige kurze Fakten festhalten, die meine Erfahrungen und meine Spielweise besser erläutern.

  • Ich persönlich hatte ein reguläres Ticket (12-18 Uhr, kein early access) für Samstag
  • Gespielt wurde nicht von zuhause, sondern in der Stadt, aber alleine ohne soziale Kontakte
  • Vor dem Event wurden zusätzliche Bälle angesammelt
  • Für den Großteil wurde die übliche Route, die sonst bei Community Days gelaufen wird eingeschlagen

Ich war von den Berichten auf Reddit zunächst sehr überrascht, dass nicht wie angekündigt nur Plaudagei als regionales Pokémon erscheinen würde, sondern auch Jiutesto und Lunastein. Für mich in Deutschland ist Lunastein zwar kein fremdes regionales Pokémon, aber in den USA wäre es das gewesen. Zu meinem Vorteil war dafür Jiutesto ein neuer Eintrag für meinen Pokédex.

Meine Vorgehensweise

Da ich persönlich alle 28 verschiedenen Icognito habe, habe ich mich komplett auf die möglichen Shinys konzentriert. An erster Stelle war für mich somit das Pikachu mit Hut, da dieses Pikachu bislang exklusiv für Teilnehmer der Safari Zone ist und sonst nicht wild zu fangen ist. Dieses Shiny hat also zumindest aktuell einen sehr hohen Seltenheits- und damit auch Tauschwert. Andere wichtige Shinys waren für mich Lunastein, Teddiursa und Burmy. Die regionalen Pokémon habe ich ebenfalls gefangen, aber primär als potenzielle Tauschware um diese unter Freunden oder auf Events zu verteilen.

Die Route war eine leicht abgewandelte Variante der üblichen Strecke, die ich sonst bei Community Days laufe. Bei dieser Strecke werden insgesamt 6 Cluster (große Ansammlungen von Pokémon auf einem Haufen) berücksichtigt, sowie einige Pokéstops.

Wow 29 Shinys! - Safari Zone Saint Louis Erfahrungsbericht 1

Der Rauch, der zur Zeit ohnehin schon mehr Pokémon erscheinen lässt, war für mich in der Safari Zone nochmals aufgedreht. Gefühlt erschien alle 30-40 Sekunden ein Pokémon aus dem Rauch, welcher insgesamt 8 Stunden lief. Mein Ticket der Safari Zone war zwar nur für 6 Stunden gültig, der Rauch blieb dennoch für 8 Stunden an, wodurch ich nach dem Event noch zusätzliche 2 Stunden die Pokémon des Psycho-Spektakels fangen konnte.

Wow 29 Shinys! - Safari Zone Saint Louis Erfahrungsbericht 2

Es stellte sich recht schnell heraus, dass sämtliche Parks sich in Teddiursa-Nester verwandelt haben. Meine übliche Route habe ich also entsprechend so abgeändert, dass ich immer wieder durch den Stadtgarten laufen konnte um einige Teddiursa zu fangen und um dort eine Trinkpause einzulegen.

Die Ausbeute

Auf meiner üblichen Strecke und mit meiner üblichen Laufgeschwindigkeit bei solchen Events, konnte ich sage und schreibe 29 Shinys in 6 Stunden fangen. Ein Shiny davon war das garantierte Teddiursa aus der Spezialforschung des Events.

Wow 29 Shinys! - Safari Zone Saint Louis Erfahrungsbericht 3

Die Highlights der Shinys waren dabei 2 schillernde Pikachu mit Safarihut (männlich und weiblich), 3 Lunastein und 3 Burmy, von denen eins weiblich war für die Entwicklung zu Burmadame. Die Shinyrate war definitiv erhöht und entspricht in etwa der Rate, die man von sonstigen Safari Zonen oder GO Fests kennt.
Auch andere Spieler waren sichtlich beeindruckt:

Hinzu kommen insgesamt 70 Jiutesto, 84 Plaudagei und 89 reguläre Pikachu mit Hut, die nun unter Freunden getauscht werden können.

Wer sich nun fragt wie eine solche unfassbare Menge an Shinys in so kurzer Zeit möglich ist, sollte sich nochmals unseren Shinyhunt Guide anschauen.
Wow 29 Shinys! - Safari Zone Saint Louis Erfahrungsbericht 4

Es ist wirklich “nur” eine Frage der Laufgeschwindigkeit mit kombiniertem Schnellfangtrick und der richtigen Priorität, sowie präziesem Werfen. Denn auch bei den bisherigen Live-Events, bei denen ich vor Ort war, war meine Ausbeute ähnlich.

  • GO Fest Chicago: 21 Shinys (trotz starken Netzproblemen in der gesamten Mitte des Parks)
  • GO Fest Dortmund: 38 Shinys (ca. 35 gelaufene km in 8 Stunden)
  • Safari Zone Montreal: 28 Shinys
Wow 29 Shinys! - Safari Zone Saint Louis Erfahrungsbericht 5

Selbstverständlich kann das Ergebnis der Ausbeute sehr stark variieren, je nach dem wie viele natürliche Pokémon bei euch erscheinen. Wer gänzlich von zuhause spielt und sich nicht bewegt hat natürlich nochmals ein anderes Ergebnis. Ich möchte hier auch keineswegs Spieler entmutigen, die vielleicht weniger Shinys fangen als ich. Jeder Mensch hat irgendwo seine eigenen Grenzen, was Laufgeschwindigkeit und Geschicklichkeit angeht. Ich möchte euch hier nur dazu animieren mehr aus eurem Spielerlebnis herauszuholen, sollte das euer Ziel sein!

Kritikpunkte

Grundsätzlich hat Niantic einen sehr guten Ersatz für die Safari Zone geschaffen. Wie schon oben erwähnt kann das Ergebnis natürlich stark variieren, doch der achtstündige Rauch ist für alle Spieler gleich und selbst wenn man zuhause spielt kann man so sehr, sehr viele Pokémon fangen. Doch darin liegt auch schon das erste Problem, denn obwohl man durch die Spezialforschung 200 Superbälle erhalten hat, waren diese bei weitem nicht ausreichend. Selbst wenn man nur die Pokémon aus dem Rauch gefangen hätte, hätten 200 Bälle nicht ausgereicht.

Was Niantic leider vergessen hat zu erwähnen, dass es trotz des weltweiten Ersatzevents weiterhin exklusive 2km-Eier für Ticketinhaber gibt, was ich erst sehr spät im Event bemerkt habe. Wie immer sind die Erfahrungsberichte der einzelnen Spieler online hier sehr verschieden, doch ich selbst versuche bei solchen Events stets mein Glück, denn auch Plaudagei schlüpfte aus diesen speziellen Eiern, sodass man potenziell ein regionales Pokémon mit gutem IV hätte ausbrüten können.

Positiv zu erwähnen ist, dass in meinem Fall kaum Monozyto und Mollimorba erschienen sind, obwohl diese auch zusätzlich zur Safari Zone erscheinen konnten, wie Niantic auch bestätigt hatte.

Tipps für kommende Events

Wer ein Ticket für die Safari Zone Liverpool oder Philadelphia hat, kann davon ausgehen, dass das Ersatzevent dort ähnlich ablaufen wird. Somit habe ich die wichtigsten Tipps für euch zusammengefasst, sodass ihr euer Spielerlebnis verbessern könnt und euer Event optimal nutzen könnt.

  1. Habt genügend Bälle im Inventar
    • Ich selbst habe mit meiner Taktik etwa 1500 Pokémon gefangen in dieser Zeit, was etwa 4 Pokémon pro Minute entspricht. Natürlich gilt dies nicht für alle Spieler, aber rechnet trotzdem mehr Bälle ein als ihr normalerweise im Inventar habt. Insbesondere wenn das eure erste Safari Zone ist!
  2. Plant eine effektive Route
    • Wie schon in unserem Shinyhunt Guide umschrieben ist es gut, wenn man eine Strecke hat, bei der ihr keinen Leerlauf habt und konstant fangen könnt. Die Shinyjagd ist abhängig davon wie viele Pokémon ihr anklickt. Je mehr Pokémon, desto mehr Shinys.
  3. Fokussiert euch auf die wichtigen Pokémon
    • Fangt wirklich nur die Pokémon an, die ihr auch haben wollt. Macht euch bewusst welche Pokémon überhaupt schillernd sein können und welche nicht und macht euch bewusst wie viele regionale Pokémon ihr überhaupt braucht.
  4. Habt genügend Platz in eurer Pokébox
    • Sortiert vor der Safari Zone ordendlich aus und schmeißt weg was ihr nicht braucht. Haltet euch nicht lange mit bewerten auf, sondern prüft kurz über 4* oder 3* die guten Pokémon und schickt den Rest zum Professor

Fazit

Egal ob zuhause oder im Ausland – eine Safari Zone sollte stets Spaß machen und auch die erste Safari Zone zuhause hat dieses Kriterium definitiv erfüllt. Ich hoffe, dass euch meine Tipps dabei helfen bei eurem Event auch möglichst viele Shinys zu fangen!

Da bei dieser Safari Zone mehr als nur ein regionales Pokémon erschienen ist, ist es außerdem denkbar, dass in Liverpool und Philadelphia auch zusätzliche regionale Pokémon erscheinen werden. Eventuell erscheinen dort außerdem Sengo, Vipitis, Sonnfel, Furnifraß oder andere regionale Pokémon. Seid also darauf vorbereitet eventuell auch unerwartete Pokémon zu fangen!

Wow 29 Shinys! - Safari Zone Saint Louis Erfahrungsbericht 6
Max Beckmannhttps://gogames.news
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich ständig, warum er in diesem "Draußen" ist und nicht drinnen, wie früher. Pokémonfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.
22,237FansGefällt mir
405FollowerFolgen
261FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren
Wow 29 Shinys! - Safari Zone Saint Louis Erfahrungsbericht 7

Neuvorstellungen