Pokémon Go
Now Reading
5 GO Fest Habitate – Unsere Erwartungen
0

5 GO Fest Habitate – Unsere Erwartungen

by Max Beckmann18. Juni 2020
91 / 100

Das GO Fest 2020 wird lauf offizieller Ank√ľndigung 5 wechselnde Habitate haben. Doch was k√∂nnen wir uns in diesen Habitaten erhoffen?
GO Fest 2020

GO Fest Habitate

F√ľr alle Spieler, die bislang noch nicht bei einem GO Fest dabei sein durften, zun√§chst eine Erkl√§rung was man sich grunds√§tzlich unter den Habitaten vorstellen muss. Alle bisherigen GO Fest Events waren Live-Events vor Ort, bei denen ein Park in eine riesige Pok√©mon GO Spielwiese verwandelt wurde.

Der jeweilige Park wurde dabei in verschiedene Themenbereiche (Habitate) unterteilt, in denen bestimmte Pok√©mon h√§ufiger erscheinen. Dies hat den Vorteil, dass Spieler die bestimmte Pok√©mon suchen, sich gezielt in diesem Teil des Parks aufhalten k√∂nnen um so das gew√ľnschte Pok√©mon zu fangen.

5 GO Fest Habitate - Unsere Erwartungen 8

Wie man dieser Karte des GO Fests 2019 von Chicago entnehmen kann, war der Park unterteilt in:

  • Sandy Desert (W√ľsten-Habitat)
  • Fairy Garden (Habitat f√ľr Feen, K√§fer und Pflanzen)
  • Buckhingham Fountain (Wasser-Habitat)
  • Winter Forest (Eis-Habitat)
  • Spooky Woods (Geist-Habitat)

Pok√©mon wie Flunkifer sind dabei im Fairy Garden erschienen, sodass Spieler, die auf der Suche nach shiny Flunkifer waren, sich bewusst dort aufhalten konnten um ihr Gl√ľck zu versuchen.

In unserem Erfahrungsbericht des GO Fests Chicago könnt ihr weitere Details des Events nachlesen.
Erfahrungsbericht Pokémon GO Fest Chicago

GO Fest 2020 Habitate

Die Habitate des GO Fests 2020 sind also ein Versuch die verschiedenen Bereiche eines Parks zu simulieren, bei einem Event welches weltweit stattfindet.

Niantic nimmt dabei das Konzept des Rauchtags als Vorbild um die verschiedenen Habitate zu simulieren. Die 5 Habitate wechseln sich je st√ľndlich ab, sodass jedes Habitat insgesamt 2 Stunden lang verf√ľgbar sein wird.

Angek√ľndigt wurden dabei die Themenbereiche Pflanze, Wasser, Feuer, Freundschaft und Kampf. Entsprechend k√∂nnen wir also erwarten, dass Pok√©mon die zu diesem Thema passen in den jeweiligen Stunden des Events erscheinen werden.

5 GO Fest Habitate - Unsere Erwartungen 9

Hier im Bild sieht man eine Mitarbeiterin von Niantic beim GO Fest 2019 in Chicago, die die einzelnen Pokémon jedes Habitats als Hilfestellung bereithält.

Hinweis zur Auswahl der Pokémon

Wir haben uns bei unserer Auswahl daran orientiert welche Pok√©mon dabei thematisch zum jeweiligen Oberbegriff passen, die zum jetzigen Zeitpunkt bereits in Pok√©mon GO erschienen sind. Sofern ein Pok√©mon in mehreren Kategorien auftauchen k√∂nnte, haben wir es nur ein einer einzelnen Liste aufgef√ľhrt. So taucht in unserer Aufz√§hlung Loturzel nicht bei Pflanze auf, daf√ľr aber bei Wasser.

Pflanze

Das Habitat zum Thema Pflanze ist recht eindeutig zu definieren, da es Pokémon umfasst, die dem Typ Pflanze angehören. Da bei einem GO Fest in der Regel nur Basisformen eines Pokémon erscheinen, reduziert sich die Anzahl der möglichen Pokémon auf folgende:

  • Tangela
  • Endivie
  • Sonnkern
  • Geckarbor
  • Samurzel
  • Knilz
  • Tuska
  • Chelast
  • Kikugi
  • Serpifeu
  • Knofensa
  • Myrapla
  • Bisasam
  • Owei
  • Alola Kokowei
  • Hoppspross
  • Shnebedeck
  • Tarnpignon
  • Kastadur
  • Paras
  • Liliep

Insgesamt also 21 mögliche Pokémon, die dem Typ Pflanze angehören ohne bisher unveröffentlichte, regionale oder legendäre Pokémon. Von diesen Pokémon wurden Kikugi, Myrapla und Alola Kokowei bereits auf den Titelbildern des GO Fests bestätigt. Wir gehen davon aus, dass vorwiegend Pokémon mit Shinypotential erscheinen, doch es ist nicht auszuschließen, dass auch Pokémon erscheinen, deren schillernde Variante noch nicht im Spiel ist.

Feuer

Auch das Feuer-Habitat ist in unseren Augen recht klar definiert, da die Auswahl der Feuer-Pokémon in Pokémon GO bisher sehr gering ist.

  • Glumanda
  • Vulpix
  • Fukano
  • Ponita
  • Magmar
  • Feurigel
  • Schneckmag
  • Flemmli
  • Panflam
  • Floink
  • Flampion
  • Alola Knogga
  • Camaub
  • Hunduster
  • Lichtel

Von diesen Pokémon ist bisher lediglich Glumanda durch das Glurak auf dem Titelbild bestätigt.

Wasser

Das Wasser-Habitat hat im Gegensatz zu allen anderen Habitaten die größte Auswahl an potenziellen Pokémon, die hier erscheinen könnten, da Wasser ein sehr häufiger Typ in der Welt der Pokémon ist.

  • Schiggy
  • Enton
  • Quapsel
  • Jurob
  • Muschas
  • Krabby
  • Seeper
  • Goldini
  • Sterndu
  • Karpador
  • Karnimani
  • Remoraid
  • Hydropi
  • Wailmer
  • Krebscorps
  • Barschwa
  • Perlu
  • Plinfa
  • Bamelin
  • Finneon
  • Ottaro
  • Schallquap
  • Mamolida
  • Tentacha
  • Flegmon
  • Lapras
  • Lampi
  • Felino
  • Baldorfish
  • Mantax
  • Loturzel
  • Wingull
  • Kanivanha
  • Schmerbe
  • Galapaflos
  • Amonitas
  • Kabuto
  • Gehweiher
  • Seemops

Von diesen Pok√©mon ist bislang lediglich Lampi auf dem Titelbild best√§tigt worden. Dar√ľber hinaus k√∂nnen wir nur schwer spekulieren, da prinzipiell auch sehr viele dieser Pok√©mon shiny sein k√∂nnen.

Freundschaft

Das Habitat der Freundschaft bietet einigen Interpretationsspielraum, da nicht genau klar ist, was unter den Begriff der Freundschaft f√§llt. In der Hauptserie gibt es bestimmte Entwicklungen, die sich durch Zuneigung / Freundschaft entwickeln, was meist jedoch Baby-Pok√©mon sind. Sofern ein Baby-Pok√©mon, oder ein anderes Pok√©mon innerhalb einer Entwicklungsreihe sich also durch Freundschaft entwickelt, haben wir dies hier aufgef√ľhrt.

  • Zubat
  • Alola Mauzi
  • Chaneira
  • Evoli
  • Pikachu
  • Piepi
  • Pummeluff
  • Togetic
  • Marill
  • Roselia
  • Haspiror
  • Palimpalim
  • Relaxo
  • Lucario
  • Fleknoil

Von diesen Pok√©mon wurden bereits Evoli, Pikachu, Pummeluff und Relaxo durch die Titelbilder best√§tigt. Lucario konnte bislang noch nie in Pok√©mon GO wild erscheinen, doch f√ľr das GO Fest werden immer wieder Ausnahmen gemacht.

Eventuell könnten hier auch Pokémon erscheinen, mit denen man in Pokémon GO erst spazieren muss, um sie entwickeln zu können. Insofern kämen dann Mogelbaum und Barschwa noch infrage.

Kampf

Das Kampf-Habitat hat den gr√∂√üten Interpretationsspielraum von allen, da es sich hier nicht um Pok√©mon des Typs Kampf dreht. Aus der englischen Ank√ľndigung geht hervor, dass es sich hier um das Thema “Battle” wie in GO Battle League, oder Raid Battle handelt. Die Pok√©mon, die wir hier erwarten, k√∂nnten also sowohl Pok√©mon sein, die starke Angreifer f√ľr Raids sind, aber auch Pok√©mon, die in der GO Battle League vertreten sind.

  • Kaumalat
  • Wablu
  • Flunschlik
    • Galar Flunschlik
  • Schilterus
  • Bummelz
  • Machollo
  • Zurrokex
  • Panzaeron
  • Meditie
  • Zobiris
  • Galar Mauzi
  • Dratini
  • Nebulak
  • Meltan
  • Piepi
  • Alola Sleima
  • Trasla
  • Galar Zigzachs
  • Schlurp
  • Tanhel
  • Quiekel
  • Rihorn
  • Magnetilo
  • Larvitar
  • Rotomurf

Dieser Mix aus starken Angreifern f√ľr Raids und Trainerk√§mpfe k√∂nnte also eventuell auftauchen. Wir haben uns dabei an den Ranglisten der einzelnen Ligen innerhalb der GO Battle League orientiert, sowie g√§ngiger Raidangreifer bedient.

Bestätigt ist von diesen Pokémon lediglich Kaumalat, welches sowohl stark in Raids ist, als auch in der Meisterliga.

Einsch√§tzung zum st√ľndlichen Wechsel

Der st√ľndliche Wechsel gibt den Spielern in jedem Fall die M√∂glichkeit sich in jeder Stunde auf wenige Pok√©mon zu konzentrieren, was auch f√ľr eine gewisse Abwechslung sorgt. Spieler, die beispielsweise das Wasser-Habitat uninteressant finden, k√∂nnen diese Zeit nutzen um ein wenig Pause zu machen oder bei den globalen Herausforderungen mitzuwirken.

Als Teilnehmer der bisherigen GO Fests finden wie diese Umsetzung jedoch nur bedingt gelungen, da man als Spieler nicht aktiv die Wahl hat in welchem Habitat man sich aufhalten möchte.

Fazit

Insbesondere das letzte Habitat ist √§u√üerst schwer zu deuten, da letztendlich durch die Kombination von Raidk√§mpfen und Trainerk√§mpfen fast alle erdenklichen Pok√©mon erscheinen k√∂nnten. Die regionalen Pok√©mon Sengo und Vipitis, sowie Icognito fallen erfahrungsgem√§√ü beim GO Fest aus dem Muster und erscheinen grunds√§tzlich √ľberall, sodass wir diese hier nicht separat aufgef√ľhrt haben.

Wir sind gespannt f√ľr welche Pok√©mon sich Niantic letztendlich entscheidet. Aktuell wissen wir, dass mindestens 75 verschiedene Pok√©mon wild, in Raids und aus der Spezialforschung erscheinen. Wie viele davon sich letztendlich auf die einzelnen Habitate verteilen bleibt noch abzuwarten. Aus der Erfahrung bisheriger GO Fests sch√§tzen wir jedoch, dass pro Habitat etwa 10-12 Pok√©mon erscheinen werden.

Quelle: Pokémon GO Blog

Gefällt mir
43%
Nice
14%
Interessant
0%
Naja
29%
Oha..
7%
Nicht cool
0%
Traurig
7%
F*ck
0%
√úber den Autor
Stv. Projektleiter
Pforzheim, Deutschland
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich st√§ndig, warum er in diesem "Drau√üen" ist und nicht drinnen, wie fr√ľher. Pok√©monfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

You must log in to post a comment