Pokémon Go
Now Reading
GO Battle League Vorschau, neue Attacken und Legacy Attacken!
0

GO Battle League Vorschau, neue Attacken und Legacy Attacken!

by Max Beckmann11. Dezember 2019

Wie Niantic bereits angekündigt hat, wird die offizielle GO Battle League im Frühjahr 2020 an den Start gehen und somit Trainerkämpfe in einer Rangliste ermöglichen. Niantic hat nun auf dem Pokémon GO Blog weitere Details veröffentlicht.

Reglement der GO Battle League

Bisher war noch nicht viel über die Trainerkampfliga bekannt, doch nun hat Niantic einige Details veröffentlicht, die zumindest eine gewisse Vorbereitung zulassen und auch durchaus Hoffnung machen, dass nicht nur ein paar wenige Spieler an dieser neuen Mechanik Freude finden.

Alle 3 Ligen

Die Kämpfe der GO Battle League finden in allen 3 Ligen (Super-, Hyper- und Meisterliga) statt. Allerdings werden diese Ligen innerhalb einer Saison rotieren, sodass immer nur eine Liga zeitgleich gespielt wird. Wer am Ende einer Saison als Sieger hervorgehen möchte, sollte daher alle 3 Ligen meistern können.

Rang 1 bis 10

Jeder Spieler startet zu Beginn der Saison mit Rang 1. Mit jedem weiteren Sieg erhält man Punkte, die den Rang eines Spielers steigern, bis Ihr zum Schluss Rang 10 erreicht. Je höher euer Rang ist, desto bessere Belohnungen erhaltet Ihr.

Sobald Ihr den nächsthöheren Rang erreicht habt, könnt Ihr innerhalb dieser Saison nicht mehr in den niedrigeren Rang abrutschen. Selbst wenn Ihr also verliert, behaltet Ihr euren Rang!

Euer Rating, also eure Bewertung als Kämpfer der Liga kann jedoch durchaus sinken, wenn Ihr verliert. Diese hat jedoch nichts mit euren Belohnungen und eurem Rang zu tun. Wir gehen davon aus, dass eure Bewertung lediglich beeinflusst mit welchen Spielern Ihr zusammengewürfelt werdet, sodass eure Gegner in etwa gleich gut sind.

Keine doppelten Pokémon

Wer bereits Turniere in der Silph League absolviert hat, der wird nicht überrascht sein, dass auch in der GO Battle League keine doppelten Pokémon erlaubt sind. In eurem Team aus 3 Pokémon dürfen also nur 3 verschiedene Pokémon sein.

Änderungen im Kampfsystem der Trainerkämpfe

Wer schon Trainerkämpfe bestritten hat, insbesondere in der Silph League in der es häufiger zu sog. Mirror Matches kommt (beide Trainer nutzen das gleiche Pokémon) der kennt das Problem der Charge-Move-Priority.

Wenn beide Pokémon gleichzeitig ihre Lade-Attacke in einem Trainerkampf abfeuern, so erhielt stets einer der beiden Trainer die Priorität. Diese war nicht etwa davon abhängig wer etwas schneller gedrückt hat, oder wer das “schnellere” Pokémon hat, sondern vielmehr welcher der beiden Trainer zum Kampf eingeladen hat und welcher zuerst auf “Kampf beginnen” gedrückt hat. 

Mit der Neuerung soll dies nun anders geregelt sein, sodass nun das Pokémon mit dem höheren Angriffswert die Priorität erhält. Die Begründung liegt darin, dass in den Trainerkämpfen häufig Pokémon mit sehr niedrigem Angriffswert bzw. Angriffs-IV verwendet werden, da diese so ein höheres Level erreichen können, bevor sie die 1500 WP-Marke erreichen. Ein höheres Level bedeutet in diesem Fall höhere defensive Werte, was widerum bedeutet, dass das Pokémon mehr einstecken kann und somit länger Schaden austeilen kann.

Das Pokémon mit dem höheren Angriff hat also das niedrigere Level und vermutlich daher weniger Verteidigung. Daher erhält dieses Pokémon nun künftig die Priorität.

Auswechseln beseitigt Statusänderungen

In den Hauptspielen ist diese Mechanik schon seit Anfang an existent. Wessen Pokémon durch eine Attacke z.B. an Angriffswert verliert, verliert diesen Wert nur solange, bis das Pokémon den Kampf beendet oder ausgewechselt wird.

In Pokémon GO war das bislang nicht der Fall und diese Veränderung blieb auch nach dem Wechsel aktiv. Wer sein Lucario also beispielsweise mit Steigerungshieb verstärkt hat, es dann ausgewechselt hat und dann erneut eingewechselt hat, hatte immer noch den erhöhten Angriff durch Steigerungshieb.

Auch dies wird nun geändert, sodass alle Statusänderungen mit dem Wechsel des Pokémon nichtig sind. Wer also beispielsweise sein Lucario auswechselt, der muss seinen Angriff erneut durch Steigerungshieb erhöhen, wenn er es wieder einwechselt.

Änderungen existierender Attacken

Niantic ändert immer wieder insbesondere die für Trainerkämpfe relevanten Attacken ab, sodass diese entsprechend angepasst werden, falls diese zu stark oder zu schwach waren. Hier wurden jedoch teilweise auch für Arenakämpfe und Raids relevante Attacken verbessert.

AttackeRelevanzÄnderung
NachthiebPVPLädt nun schneller auf + Chance den Angriff des gegners stark zu senken
EissturmPVPSenkt den Angriff des Gegners
AquahaubitzePVP Weniger Schaden
 Frustration und RückkehrPVPLaden langsamer auf, machen aber mehr Schaden
 LehmschelleRaids + PVPMehr Schaden
 SandgrabPVPLädt schneller auf, weniger Schaden + senkt gegnerische Verteidigung
Neu: Forstellka, Chelterrar, Knakrack und Skorgro
ErdbebenRaids Mehr Schaden!
 Hitzekoller, Draco Meteor und PsychoschubPVPLaden schneller auf, senken den Angriff des eigenen Pokémon stark + teilweise etwas weniger Schaden
NahkampfPVPLädt schneller auf + senken die Verteidigung des eigenen Pokémon stark

Die Änderungen bei Hitzekoller, Draco Meteor, Psychoschub und Nahkampf entsprechen den Effekten dieser Attacken in den Hauptspielen. Auch dort sind diese Attacken sehr, sehr stark aber sind mit dem Nachteil verbunden, dass das Pokémon im Anschluss entweder im Angriff oder in der Verteidigung geschwächt ist.

Die Änderungen an Erdbeben könnte insbesondere Groudon etwas stärker machen.

Neue Attacken in Pokémon GO

AttackeTypEffektPokémon
OctazookaWasserChance den Angriff des Gegners stark zu senkenOctillery, Seedraking
SpiegelsalveStahlChancen den Angriff des Gegners zu senkenForstellka, Magnezone, Tentantel, Klikdiklak
StachelfinaleKäfersteigert AngriffBibor, Baldorfish, Honweisel, Piondragi
AurasphäreKampfLucario
KraftkolossKampfeigener Angriff und Verteidigung sinken nach BenutzungPinsir, Relaxo, Hariyama, Rihornior, Melmetal

Zusätzliche Attacken für diese Pokémon

PokémonAttacke
AustosEissturm
ImpergatorEiszahn
Porygon2, Porygon-ZZielschuss
CelebiSamenbomben
TengulistStandpauke
KyogreSurfer
SchlurplekSpukball
TangolossBlattgeißel
HeatranFlammenwurf
BissbarkEiszahn

Legacy Attacken erneut erhältlich!

Legacy Attacken sind solche, die aus verschiedenen Gründen aus dem Spiel genommen wurden. Oft hängt diese Änderung mit den Hauptspielen zusammen, aber teilweise auch einfach mit der Nützlichkeit dieser Attacken. Da durch die Trainerkämpfe manche dieser Attacken nun einen Nutzen haben und die Spieler mit den entsprechenden Legacy Pokémon einen erheblichen Vorteil hatten, hat Niantic sich dazu entschieden diese Attacken wieder einzuführen um Chancengleichheit zu schaffen.

PokémonAttacke(n)
ArkaniFlammenwurf
QuappoLehmschuss
MachomeiKreuzhieb
GeowazAntik-Kraft
GengarDunkelklaue
KokoweiKonfusion
PinsirZornklinge
GaradosFeuerodem, Windhose
RelaxoBodyslam
DragoranFeuerodem, Drachenklaue

Auch für diejenigen, die nicht an PVP interessiert sind, sind diese Änderungen relevant. Gengar mit Dunkelklaue ist nach wie vor einer der stärksten Angreifer vom Typ Geist und kann somit genutzt werden. Relaxo mit Bodyslam ist ein guter Arenaverteidiger und Machomei mit Karateschlag ist minimal besser in den Arenakämpfen als Machomei mit Konter.

Fazit

Die Änderungen bezüglich der Attacken machen die Trainerkämpfe noch eine Spur taktischer als sie es sowieso schon sind. Einige Spieler werden zwar verärgert sein, dass Ihre Legacy Pokémon nun an Seltenheitswert verloren haben, aber im Sinne der Fairness ist die Wiedereinführung dieser Attacken sehr sinnvoll.

Niantic hat also bei den Turnieren der Silph League aufgepasst und dortige Favoriten der Spieler erkannt und versucht somit für alle Spieler eine Chancengleichheit zu schaffen.

Wir werden also sehen, wie sich die GO Battle League nächstes Jahr etabliert.

Gefällt mir
0%
Nice
0%
Interessant
0%
Naja
0%
Oha..
0%
Nicht cool
0%
Traurig
0%
F*ck
0%
Über den Autor
Stv. Projektleiter
Pforzheim, Deutschland
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich ständig, warum er in diesem "Draußen" ist und nicht drinnen, wie früher. Pokémonfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

You must log in to post a comment