Pokémon Go
Now Reading
Blizzard plant World of Warcraft GO
0

Blizzard plant World of Warcraft GO

by Max Beckmann23. November 2018

Wie DerStandard berichtet will der Spielehersteller Blizzard, der bekannt ist f√ľr Warcraft, World of Warcraft, Diablo, Starcraft und Overwatch nun seine Spiele auch f√ľr den mobilen Markt herausbringen.

World of Warcraft im Pokémon-GO-Stil

Bereits auf der BlizzCon 2018, die hauseigene Messe von Blizzard, wurde Anfang November Diablo Immortal vorgestellt, welches demn√§chst f√ľr iOS und Android erscheinen soll

Die Gef√ľhle der Fans sind dar√ľber eindeutig negativ, da die Besucher der Messe sich die Ank√ľndigung von Diablo 4 erhofft hatten. Auch auf YouTube zeichnet sich diese Stimmung klar ab mit √ľber 675.000 negativen Stimmen, gegen 25.000 positive Stimmen zum Video.

Laut den Kommentaren versucht Blizzard die negativen Reaktionen auf das Video k√ľnstlich einzud√§mmen, da manche der negativen Stimmen gel√∂scht wurden und sich Nutzer auf YouTube dar√ľber echauffieren.

Warum steigt Blizzard auf den GO-Zug auf?

Die alteingesessen Fans von WoW, Diablo und StarCraft scheinen klar gegen eine mobile Version ihrer Lieblingsspiele zu sein. Warum also möchte Blizzard dennoch auch auf den mobilen Markt? Die Antwort liegt hier mehr oder weniger auf der Hand РMobile Gaming ist ein Markt, der in den letzten Jahren immer stärker gewachsen ist Рnahezu jeder hat ein Smartphone der neusten Generation und somit ist die Hemmschwelle ein Spiel zu spielen extrem gering.

Konsolenhersteller wie Microsoft, Sony oder Nintendo m√ľssen zun√§chst √ľber exklusive Spiele oder besondere Leistung der Konsole damit locken und darauf hoffen, dass ihre Produkte gekauft werden. Diese H√ľrde schreckt jedoch viele Spieler ab, da eine Investition dieser Gr√∂√üenordnung durchaus gut √ľberlegt sein m√∂chte, wenn man nur 1 oder 2 Spiele damit spielen m√∂chte.

Das Handy, welches man “sowieso” hat ist also die ideale Plattform um neue Spieler / Konsumenten zu finden. Ziel von Blizzard ist es also nicht etablierte Spieler ans Handy zu f√ľhren, sondern neue M√§rkte zu erschlie√üen und Spieler, die bisher nichts mit Blizzard zu tun hatten oder nur Mal am Rande Diablo oder Warcraft gespielt haben, nun √ľber das Handy wieder zum Spiel zur√ľck zu f√ľhren.

Besonders in China und Indien sei der Markt f√ľr Mobile Gaming extrem gro√ü, so DerStandard.

Fazit

Solange Pok√©mon GO so erfolgreich ist, f√ľhlen sich andere Hersteller immer mehr dazu gen√∂tigt ebenfalls in diesen Markt zu investieren. Dies f√ľhrt im Umkehrschluss dazu, dass Pok√©mon GO immer wieder als “Startschuss” gesehen wird und somit auch in den Medien pr√§sent bleibt. Ob die neuen mobilen Spiele ebenso erfolgreich sein werden steht jedoch auf einem anderen Blatt.

Gefällt mir
0%
Nice
0%
Interessant
0%
Naja
0%
Oha..
0%
Nicht cool
0%
Traurig
0%
F*ck
0%
√úber den Autor
Stv. Projektleiter
Pforzheim, Deutschland
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich st√§ndig, warum er in diesem "Drau√üen" ist und nicht drinnen, wie fr√ľher. Pok√©monfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

You must log in to post a comment