Neues AR-Spiel aus Deutschland! AR Party

Neben Pokemón Go, Harry Potter: Wizards Unite und anderen Titeln wird es bald auch ein Spiel aus Deutschland geben. Mehr zum Spiel AR Party erfahrt ihr hier!

AR-Spiel in der Entwicklung

Nennen wird sich dieses AR-Spiel „AR Party“ und finanziert wird es durch Crowdfunding, welches bis zum 24. Dezember läuft. Die Erfinder Robin Bittlinger und Sebastian Schuchmann haben sich allein schon beim Titel ihres Spiels eine Menge gedacht: Zum ersten wird es natürlich jede Menge Augmented Reality geben und diese nicht nur als Feature, sondern als zentrales Element des Spiels. Zum zweiten lehnt sich das Wort „Party“ im Titel an Spiele wie Mario Party an. So soll AR Party also ein in Runden zu spielendes Spiel mit Elementen der analogen Gesellschaftsspiele sein.

„Geile Projekte mit geilen Technologien, durchdachter User Experience und nichts wird gemacht ohne Spaß an der Sache“ – das ist der Gedanke der Media Agentur Ditached aus Darmstadt, welche neben den beiden Erfindern am Spiel beteiligt ist und sich speziell auf AR konzentriert. Bei AR Party wird die Realität das Spielfeld und die Kulisse, doch ist hier vor allem eines im Mittelpunkt: Multiplayer.

AR Party – so wird’s real

Das neue Spiel wird für iOS und Android herauskommen und soll absolut gratis und werbefrei sein. Wie das gehen soll? Mit der Kickstarter-Kampagne. Damit wird zuerst einmal die Grundfinanzierung gedeckt. Jedoch hat man als Unterstützer später auch noch etwas davon: ab einem gewissen Beitrag bekommen sie zukünftige Inhalte, Erweiterungen, Skins oder Minispiele gratis.

AR Party wird also doch nicht komplett kostenlos, wenn man das gesamte Potenzial des Spieles ausschöpfen möchte. Die Bezahlinhalte werden jedoch immer erweitert, was die Unterstützung durch Crowdfunding reizbarer macht.

Wenn das Spiel herauskommt, erwarten uns erstmal zwölf Minispiele. Jede Spielepartie soll zwischen sechs und zwölf Runden dauern – es wird also nicht um ein schnelles Spielerlebnis gehen, sondern gelassen vonstatten gehen. Durch das rundenbasierte System erinnert es erneut an Mario Party, was jedoch nichts schlechtes heißen muss. Immerhin ist das Nintendo-Videospiel sehr erfolgreich und existiert bereits in der elften Ausgabe.

So sieht’s aus

Robin Bittlinger und Sebastian Schuchman erschaffen mit ihrem Spiel ein virtuelles Spielfeld in der realen Welt. Dabei setzen sie auf Dinge, die in jedem Haushalt zu finden sind. Durch Nippes wie Nägel, Knöpfe, Steine und anderen Kleinkram werden Gegenstände für das Spiel zusammengesetzt und in die Realität projiziert. Dieser DIY-Charakter ist der Charme von AR Party und vermittelt zusätzlich noch die Hintergrundstory.

Der „Wallet Guy“, eine lebende Geldbörse, ist der, um den es sich im Spiel dreht. Er baut die Spielfelder und schickt die Spieler auf Missionen, bei denen Münzen gesammelt werden, welche dann für Trophäen oder Gegenstände ausgegeben werden können. Der Würfel bestimmt die Spielaktion – jedoch basiert der Spielerfolg nicht gänzlich auf Zufall! So soll es auch bestimmte Gegenstände geben, die die Würfelwürfe beeinflussen und manipulieren.

Anfangs werden wir das Spiel mit bis zu vier Spielern im lokalen Multiplayer zocken können, jedoch soll die Anzahl der Spieler auf bis zu acht erhöht und ein Remote-Modus eingeführt werden. Gewinner wird derjenige, der am meisten Trophäen sammeln konnte.

Kickstarter Infos

25.000 Euro soll das Crowdfunding einbringen und somit den Grundstein für das Spiel legen. Die Kampagne läuft bis zum 24. Dezember 2020 und jeder kann mithelfen. Auf der dazugehörigen Seite gibt es außerdem noch mehr Infos und Hintergründe zum Spiel.

Fazit

Juli 2021 soll das Spiel verfügbar sein, jedoch machen die beiden Erfinder klar: „je früher, desto besser“ und bereits jetzt wird täglich daran gearbeitet. Wer nicht bis Sommer 2021 warten will, kann sich ab 25 Euro Unterstützung das Recht erwerben, AR Party vorzeitig anzuspielen – also sobald das Spiel in die ersten Spieltests startet.

Eines ist jedoch klar, ein AR-Spiel aus Deutschland zu spielen, ist sehr reizvoll. Die monetäre Unterstützung ist es also auf jeden Fall wert. Wenn ihr Teil des Entstehungsprozesses sein wollt, schaut doch mal bei der Kickstarter-Kampagne vorbei.

Quelle:
AR Party Kickstarter

Neues AR-Spiel aus Deutschland! AR Party 1
Katharina Biegl
Katharina, 23 aus Wien, Wizards Unite Spielerin. Bekennender Slytherin und interessiert an AR-Games. Hundeliebhaberin und Autorin, in der Freizeit leidenschaftlicher Buch- und Filmjunkie.
23,032FansGefällt mir
405FollowerFolgen
261FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren
Neues AR-Spiel aus Deutschland! AR Party 2

Neuvorstellungen