Weltrekord gescheitert – Danke Niantic!

Im April 2021 hatte sich ein französischer Spieler das Ziel gesetzt den Weltrekord zu knacken und die meisten Team GO Rocket Rüpel in einem Monat zu besiegen. Doch Niantic hat ihm dabei einen Strich durch die Rechnung gemacht! Wir haben Oscar exklusiv zu diesem Thema interviewt!

Level 40 Verified

Die Level 40 verified (verifizierte L40 Spieler) Gruppe wertet monatlich alle Daten der Spieler aus, die an den Umfragen der Gruppe teilnehmen und veröffentlicht diese dann als große Statistik. Anhand dieser Statistik können sich die Spieler untereinander vergleichen, aber auch ihren eigenen Fortschritt zum vergangenen Monat sehen.

Weltrekord Team GO Rocket Rüpel

Den bisherigen Weltrekord hält der schwedische Spieler LilMaqqan seit Februar 2020 mit 3601 besiegten Team GO Rocket Rüpeln in 28 Tagen, was einem Durchschnitt von 122,5 Rüpeln pro Tag entspricht.

Auf Twitter kündigte der französische Spieler aOscarPoGo an, dass er im April diesen Rekord knacken möchte und nicht nur 4000, sondern ganze 5000 Team GO Rocket Rüpel in diesem Monat besiegen wolle.

Nach nur 9 Tagen hatte Oscar bereits 1764 Rocket Rüpel besiegt, sodass er auf dem besten Weg war den Rekord zu knacken und sein gesetztes Ziel von 5000 besiegten Team GO Rocket Rüpeln sogar zu übertreffen. Aber dann passierte das Unverhoffte.

Team GO Rocket deaktiviert

Wie wir bereits in einem separaten Artikel berichteten, hat Niantic am 10. April die Team GO Rocket Rüpel vorübergehend deaktiviert. Ein Bug im Spiel sorgte dafür, dass das Spiel abstürzte, sobald man mit einem Rüpel interagiert.
Team GO Rocket

Doch auch dies hielt Oscar zunächst nicht davon ab weiter an seinem Traum festzuhalten. Mit dem Super-Rocket-Radar besiegte er dennoch immerhin 91 Täusch-Rüpel, doch auch diese wurden kurz danach abgeschaltet. Nun, mehr als eine Woche später wird klar, dass der Rekordversuch gescheitert ist und Niantic ist schuld. Wir sprachen mit Oscar um die Dinge aus seiner Sicht sehen.

Interview mit aOscarPoGO

Weltrekord gescheitert - Danke Niantic! 1

Sein Rekordversuch war für viele Spieler auf Twitter eine Inspiration und umso mehr war es enttäuschend zu erfahren, dass Niantic wohl das Problem nicht so schnell in den Griff bekommt.

In unserem Interview mit ihm haben wir über seine Motivation und seine Enttäuschung gesprochen.

Was hat dich dazu inspiriert diesen Rekordversuch zu starten?

Oscar: Ich habe vor Monaten begonnen die Rocket Rüpel grinden. Letzten Sommer hatte ich etwa 2000 besiegte Rüpel, aber eigentlich fand ich das Feature eher langweilig und unmöglich um es effizient zu spielen. Meine Sammler-Medaille war mir deutlich wichtiger, aber auch das wird recht schnell langweilig.

Ich selbst sehe mich primär als Sammler von Shinys und 100ern. Medaillen wie Sammler, Backpacker, Pokémon Ranger, Held, Gentlemen und Bester Kumpel sind mir wichtig, doch die Sammlung steht im Vordergrund.

Im Oktober 2020 habe ich so viel Geld in das Spiel gesteckt wie noch nie. Ich habe 250 Giratina Raids gemacht und zusätzlich etwa 200 Euro in das Halloween Event investiert. Nach diesem Event habe ich für mich entschieden, dass ich nie wieder so viel Geld ins Spiel stecken möchte und ich finde es nicht richtig Niantic zu unterstützen bei immer mehr und mehr Ei-exklusiven oder Raid-exklusiven Pokémon.

Gleichzeitig habe ich auf Twitter viele Spieler gesehen, die ihre 100% Crypto-Pokémon präsentierten, darunter auch japanische Spieler mit über 30.000 besiegten Rüpeln und 3 100% Crypto-Knofensa. Da Knofensa mein Lieblingspokémon ist erkannte ich für mich die Chance in Rocket Rüpeln ein ähnliches Erlebnis wie bei Wafu-Raids zu haben ohne dafür bezahlen zu müssen.

Ich habe mich nach und nach gesteigert und wurde immer mehr zum hardcore Player, was das Kämpfen angeht. Ich habe Rüpel bekämpft und mein Gotcha fängt gleichzeitig alles weg, was da ist. Ich weiß genau wo ich wie lange stehen bleiben muss, damit das Gotcha alle Pokémon fängt, sodass ich in einer Stunde etwa 180-220 Pokémon fange auf diese Weise.

Es wurde immer deutlicher, dass ich es realistisch schaffen könnte mich auf der Liste der Verified L40 Spieler zu verewigen und in die Hall of Fame einzutreten. Da ich üblicherweise sowieso etwa 100 Rüpel am Tag besiege, war es für mich nur ein kleiner Sprung den existierenden Rekord zu knacken.

Wie war dein Erfolg bisher?

Oscar: Ich habe mir das Minimalziel von 4000 Rüpeln gesetzt und 5000 Rüpel als zweites, etwas schwierigeres Ziel. Ich habe ausgerechnet, dass ich pro Tag etwa 140 Rüpel besiegen müsste um mein Minimalziel zu erreichen, aber bei schon 170 Rüpeln am Tag würde ich die 5000er Marke knacken.

Nach den ersten paar Tagen wurde deutlich, dass das Ziel von 5000 Rüpeln durchaus realistisch war und nach 9 Tagen war ich auf dem besten Weg das Ziel auch zu erreichen.

Was machst du jetzt, wo klar ist, dass Niantic das Problem nicht in den Griff kriegt?

Oscar: Zunächst dachte ich, dass Niantic dieses Problem in einem Tag lösen würde und ein Tag alleine hätte mich nicht zu sehr beeinträchtigt. Am Tag an dem die Rüpel abgeschaltet wurden, konnte ich immer noch die Täusch-Rüpel besiegen und so Crypto-Knofensa sammeln.

Jetzt wo klar ist, dass Niantic das Problem nicht in den Griff bekommt, bin ich gezwungen den Versuch abzubrechen und das obwohl ich bereits über 2000 Rüpel besiegt habe. Wenn die Rüpel demnächst wieder erscheinen, könnte ich eventuell die 4000 noch schaffen, mal sehen.

Wie fühlst du dich?

Oscar: Ich bin sehr enttäuscht und fühle mich unmotiviert. Heute war ich zwar motiviert etwas zu spielen, aber dann habe ich einen Freund getroffen und letztendlich das Spiel aufgegeben für heute.

Es ist besonders demotivierend, da die ganze bisherige Arbeit letzendlich umsonst war. Hinzu kommt, dass mir irgendwann die Zeit davon rennt für ein solches Projekt, da im September mein Studium beginnt und ich dann keine Zeit mehr haben werde für Pokémon GO.

Weltrekord gescheitert?

Wirst du nochmal versuchen den Rekord zu knacken?

Oscar: Ich werde mich im Mai nochmal dieser Herausforderung stellen und ich bin davon überzeugt, dass ich das Ziel erreichen kann. Leider bin ich jedoch davon abhängig, dass Niantic es nicht wieder verkackt!

Fazit

Der Bug, der Team GO Rocket betrifft hat große Auswirkungen auf die Welt von Pokémon GO. Im Falle von Oscar mag dies zwar ein Extremfall sein, denn nicht jeder Spieler versucht gleich einen Weltrekord zu knacken, doch auch reguläre Spieler sind betroffen.

Wer auf dem Weg zu Level 50 ist, steckt nun entweder bei Level 49, oder schon bei Level 44 fest, da man für das jeweils nächste Level Team GO Rocket besiegen muss.

Wir drücken Oscar die Daumen bei seinem nächsten Rekordversuch und hoffen für alle anderen Spieler, dass die Rüpel bald wieder erscheinen.

Alle News zu Pokémon GO findet Ihr auch in unserem Telegramkanal, übersichtlich und ohne Werbung oder Hinweise auf andere Kanäle.

Quellen:
Oscar Twitter

Max Beckmann
Max Beckmannhttps://gogames.news
Ihr habt seit mehr als 90 Tagen nicht Pokémon GO gespielt, oder wollt neu mit dem Spiel anfangen? Nutzt meinen Empfehlungscode P2G9BTVQF um zusätzliche Belohnungen im Spiel freizuschalten!
23,032FansGefällt mir
405FollowerFolgen
261FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren