Pokémon Go
Now Reading
Wie kann man Eine kolossale Entdeckung verbessern?
0

Wie kann man Eine kolossale Entdeckung verbessern?

by Max Beckmann4. November 2019

Wir blicken zur√ľck auf das erste Event dieser Art. Wie empfanden es die Spieler? Welche M√∂glichkeiten hat Niantic derartige Events k√ľnftig besser zu gestalten?

√úber den Preis f√ľr dieses Event haben wir schon ausreichend diskutiert und anhand unserer Beispielrechnung er√∂rtert. Wir gehen daher nicht n√§her auf den Preis ein, gehen aber sp√§ter in den Verbesserungsvorschl√§gen indirekt darauf ein.

Positive R√ľckmeldungen zur kolossalen Entdeckung

‚óŹ Einfache Raids

Viele Spieler mit Ticket, aber auch Spieler ohne Ticket haben es sehr begr√ľ√üt, dass die Regi-Raids stark in ihrer Schwierigkeit gedrosselt wurden, sodass man auch mit sehr wenigen Spielern Raids bew√§ltigen konnte.

2 Spieler mit 6 Level 40 Machomei und Wetterbonus konnten beispielsweise Registeel problemlos zu zweit besiegen. Diese √Ąnderung erm√∂glichte auch Spielern in Regionen mit geringer Spielerdichte oder wenig Interesse am Regi-Trio die Raids zu absolvieren.

‚óŹ Einfache Spezialforschung

Die Spezialforschung selbst war nicht kompliziert und war daher einfach zu erledigen. Wer ausreichend Raids zur Verf√ľgung hatte und diese entsprechend rasch besiegen konnte, konnte in etwa 60 Minuten ohne viel Aufwand die Spezialforschung abschlie√üen und Regigigas fangen.

In Regionen mit geringer Arenadichte oder Spieleranzahl konnte man also auch zwar mit längerem Zeitaufwand aber ohne größere Probleme das Event in der vorgegebenen Zeit abschließen.

‚óŹ Kombination aus Raid- und Feldforschungstag

Wer die Spezialforschung abgeschlossen hatte und seine 10 kostenlosen Raidp√§sse verbraucht hatte, der konnte sich nun den Feldforschungen widmen und auf die Jagd nach dem schillernden Panzaeron gehen. Viele Spieler waren dankbar, dass es eigene Feldforschungen f√ľr das Event gab.

‚óŹ Exklusive Medaille

Viele Spieler freuen sich immer √ľber Medaillen im Spiel, insbesondere wenn diese nicht jeder hat. Ein klarer positiver Punkt des Events.

Mögliche Verbesserungen der kolossalen Entdeckung

‚óŹ Preis-Leistungs-Verh√§ltnis

Die Meinungen √ľber den Preis des Events gehen klar auseinander. Hinzu kommt leider, dass das Event nicht in jedem Land gleich viel kostet und so das Event teilweise im Vergleich zu 10 Raidp√§ssen deutlich teurer war.

Unterm Strich k√∂nnte man mit zus√§tzlichen Anreizen das Ticket attraktiver gestalten, sodass sich das Ticket nicht mit einer Faustformel 1 Pass = 1 Euro lohnt, sondern das Eventticket allgemein einen Mehrwert dar√ľber hinaus bietet. Detaillierte Vorschl√§ge hierzu folgen.

‚óŹ Mehr Raidp√§sse oder gar eine Raid-Flatrate

Aus der Sicht von Niantic ist eine Raid-Flatrate oder zus√§tzliche P√§sse nat√ľrlich wirtschaftlich unsinnig, da man so verhindert, dass Spieler nach den 10 kostenlosen P√§ssen weitere Premium-P√§sse investieren. Doch genau an dieser Stelle k√∂nnte man in unseren Augen weitere Spieler locken, denn viele Spieler schreckt genau dieser Aspekt ab und Spieler mit Ticket machten nach den 10 kostenlosen Raidp√§ssen n√§mlich gar keine Raids mehr und Spieler ohne Ticket oft einfach nur den einen kostenlosen Pass des Tages.

Mit einer Raid-Flatrate oder zumindest 15-20 Raidp√§ssen w√§re eine Diskussion √ľber die Wertigkeit des Tickets gar nicht erst entstanden und viele Spieler w√§ren bereit gewesen daf√ľr 9‚ā¨ zu zahlen.

‚óŹ Erh√∂hte Chance auf Shinys

Die Alternative zu mehr Raidp√§ssen w√§re gewesen die Shinyrate zu erh√∂hen, sodass Spieler mit Ticket aus ihren 10 Raidp√§ssen deutlich mehr herausholen k√∂nnen. Viele Spieler sind ohne ein einziges Shiny aus dem Event gegangen, was f√ľr gro√üe Entt√§uschung gesorgt hat.

‚óŹ Zus√§tzliche exklusive Pok√©mon

Vor dem Start des Events wurde das Event h√§ufig mit einer Art Safari Zone zuhause verglichen. Doch dieses Erlebnis blieb f√ľr viele Spieler aus. Wo es auf einer Safari Zone viele seltene Pok√©mon, viele Shinys und ein regionales Pok√©mon gibt, gab es f√ľr die Spieler zwar Regigigas, aber au√üer diesem legend√§ren Pok√©mon gab es nichts extra. Auf Safari Zonen oder den GO Fests gab es auch Jirachi fr√ľher, aber der Hauptgrund f√ľr das eigentliche Event sind Shinys, Icognito und regionale Pok√©mon.

Um das Event attraktiver zu gestalten h√§tte Niantic beispielsweise Relicanth als exklusives Pok√©mon anbieten k√∂nnen. Ob nun eins, oder gleich mehrere sei hierf√ľr erst mal egal, aber eine Reise nach Neuseeland ist definitiv deutlich teurer als 9‚ā¨, womit der Preis f√ľr das Event in jedem Fall gerechtfertig w√§re. Auch inhaltlich w√§re Relicanth eine sinnvolle Option gewesen, da in den Spielen Rubin und Saphir Relicanth ben√∂tigt wird um das Regi-Trio zu fangen.

‚óŹ seltene Pok√©mon

Auch hier gab es f√ľr die Spieler mit Ticket keinen Unterschied zu Spielern ohne Ticket. Es sind keinerlei Panzaeron erschienen, lediglich Magnetilo, Stollunior, Seemops und andere Pok√©mon, die jeder Spieler fangen konnte. Auch hier h√§tten einige seltenere Pok√©mon f√ľr Ticketinhaber einen zus√§tzlichen Anreiz geschaffen und h√§tten au√üerdem dem Event nach der Spezialforschung einen Mehrwert gegeben.

Wer n√§mlich die Spezialforschung abgeschlossen hatte, keine Raids mehr machen wollte oder konnte, f√ľr den war das Event vorbei, egal ob er noch Zeit √ľbrig hatte oder nicht. Bei einer Safari Zone kann man hingegen bis zur letzten Minute auf ein seltenes Shiny hoffen.

‚óŹ Anreize f√ľr Spieler ohne Ticket

Wer als einziger in einer Region ein Ticket hatte, oder schlicht auf andere Spieler angewiesen war um Raids zu machen, der war aufgeschmissen, wenn die √ľbrigen Spieler nur den t√§glichen Pass verbrauchen wollten. In einer Spezialforschung die darauf angewiesen ist Raids zu machen, sollte man auch f√ľr Spieler ohne Ticket einen Anreiz schaffen, sodass diese den Spielern mit Ticket aushelfen k√∂nnen ohne gekaufte P√§sse investieren zu m√ľssen.

Fazit

Die einfachste L√∂sung f√ľr alle w√§re nat√ľrlich gar keine Kauf-Events mehr stattfinden zu lassen. Da Niantic aber mit gro√üer Sicherheit nun immer wieder solche Events veranstalten wird, hoffen wir, dass die von uns genannten Verbesserungsvorschl√§ge Einfluss in die Gestaltung des n√§chsten Events finden. So k√∂nnte Niantic den Spieler gerecht werden, die bislang vom Event entt√§uscht waren, oder die gar nicht am Event teilgenommen haben.

Gefällt mir
0%
Nice
0%
Interessant
0%
Naja
0%
Oha..
0%
Nicht cool
0%
Traurig
0%
F*ck
0%
√úber den Autor
Stv. Projektleiter
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich st√§ndig, warum er in diesem "Drau√üen" ist und nicht drinnen, wie fr√ľher. Pok√©monfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

You must log in to post a comment