Dieser Künstler zeichnet Pokémon mit Excel

TikToker Pixel Patterns Plus zeichnet alle Pokémon der ersten Generation mit Microsoft-Excel. Wie das geht und wie seine “Zeichnungen” aussehen zeigen wir euch.

Microsoft Excel

Was hat das Microsoft Tabellenkalkulationsprogramm mit den beliebten Pokémon gemeinsam? Ganz einfach – Kunst. Auch nach vielen Jahren erfreuen sich Pokémon einer großen Beliebtheit. Fans sind nach wie vor begeistert von Pokémon und möchten diese in ihrem ganz persönlichen Stil zeigt. Seien es Zeichnungen, Verkleidungen oder Plüschtiere, Pokémon ist und bleibt einfach eine Herzensangelegenheit.

Das Programm Microsoft Excel wird normalerweise für das Erstellen von Tabellen und Listen verwendet. Wir bestreiten nicht, dass es unzählige Funktionen hat und ein wichtiges Tool in der Arbeitswelt darstellt, aber zeichnen? Das ist neu. Zugegeben, es als Leinwand zu benutzen, ist eine ziemlich kreative Idee.

Unzählige Pokémon

Aktuell gibt es fast 900 verschiedene Pokémon in inzwischen acht Generationen. Für viele gehören aber die ersten 151 Pokémon zu den Klassikern. Gerade diese 151 bleiben auch bei den meisten am längsten in Erinnerung. Viele können bis jetzt alle auswendig aufsagen, mitsamt den genauen Entwicklungen.

Tik Tok

Die Social Media Plattform Tik Tok wird ebenfalls immer beliebter. Wo sich Tik Tok anfangs primär durch kurze Tanzvideos oder Choreographien ausgezeichnet hat, ist das Spektrum der kurzen Videos immer größer geworden. Auch Pokémon ist immer wieder ein beliebtes Thema, sei es Pokémon GO, eine Pokémon Nuzlocke Challenge, oder eben einfach aus Gründen der Nostalgie.

Der User und Künstler @pixelpatternsplus nutzt genau diese Nostalgie aus. Sein Ziel ist es, alle 151 Pokémon der ersten Generation zu zeichnen. Aber nicht so wie man jetzt vielleicht denken mag mit Stift und Papier. Nein, der Künstler zeichnet auf eine ganz eigene Art und Weise: mittels Excel.

Der TikToker hat auf seinem Account bis dato 12 Videos gepostet.
Er selber behauptet: „I can really only draw squares and dots. But if I draw enough of them together..” und genau diese Aussage beschreibt genau, wie er seine Meisterwerke kreiert.

Fazit

Die Zellen der Tabellen werden als Pixel genutzt. So kann der Künstler alle Pokémon genau nachmalen. Folgende Pokémon hat er schon mit Excel nachgemacht: Bisasam, Bisaknosp, Bisaflor, Glumanda, Glutexo, Glurak, Schiggy, Schillok, Turtok, Raupy und Safcon. Wir freuen uns jetzt schon auf die restlichen Zeichungen des Künstlers.

Der kreative Teil dieser Bilder ist definitiv die Auswahl der Leinwand. Die Grafiken der Pokémon selbst sind aus den Spielen der ersten Generationen auf dem Gameboy und dem Nintendo DS entnommen, wo die Pokémon noch als 2D-Pixel dargestellt wurden. So kann man beispielsweise auch Bügelperlen als Pixel verwenden um derartige Bilder zu erzeugen.

Dieser Künstler zeichnet Pokémon mit Excel 1

Alle News zu Pokémon GO findet Ihr auch in unserem Telegramkanal, übersichtlich und ohne Werbung oder Hinweise auf andere Kanäle.

Quelle:
Pixelpatternsplus Tik Tok

Dieser Künstler zeichnet Pokémon mit Excel 2
Kami Sirotnakova
Hallo mein Name ist Kamila, mit nur einem L und einem K geschrieben oder einfach nur Kami. Ich schreibe für mein Leben gerne und freue mich sehr, Teil des Go Game Teams zu sein. Meine go to Freizeitbeschäftigungen sind: Backen (alles mit Schokolade wird bevorzugt) und Filme gucken (Pixar-Filme werden bevorzugt).
22,237FansGefällt mir
405FollowerFolgen
261FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren
Dieser Künstler zeichnet Pokémon mit Excel 3

Neuvorstellungen