Niantic sabotiert Pokémon GO – 399 PokéMünzen Aufpreis

Mit dem Stahl-Event wurden in Pokémon GO wieder neue „Angebote“ im Ingame Shop eingeführt und so neutral wir als Berichterstatter sein möchten, so müssen wir hier leider gestehen, dass wir hier nichts Positives entdecken konnten.

Pokémon GO Angebote

Die Angebote im Pokémon GO Shop stehen regelmäßig in der Kritik, doch nie war die Kritik so laut wie seit der Season of Light. Bereits in der Season of GO war Niantic immer wieder so dreist und hat passend zum GO Fest deutlich schlechtere Angebote im Shop veröffentlicht, sodass Spieler gezwungen waren prozentual mehr Geld pro Item auszugeben, als wenn man sich vor dem Event eingedeckt hätte.

Doch zumindest waren die Angebote in der Season of GO grundsätzlich in Ordnung mit Rabatten von bis zu 70% für die Abenteuerbox. Die Angebote in der jetzigen Saison sind jedoch so schlecht, dass wir diesen bereits einen eigenen Artikel gewidmet haben.
Pokémon GO

Ultra Box? Ultra schlecht!

Wir haben euch hier zum Vergleich noch einmal die „alte“ Ultra Box, die vor dem Start des Stahl-Events und seit Beginn der Season of Light verfügbar war.

Niantic sabotiert Pokémon GO - 399 PokéMünzen Aufpreis 1
ItemEinzelpreisAnzahlTotal
Super-Brutmaschine200102000
Premium-Kampf-Pass1002200
Brutmaschine1505750
Fern-Raid-Pass1002200
Summe3150

Diese Ultra Box gab euch immerhin noch einen Rabatt von etwa 40% gegenüber den regulären Preisen im Shop, was jedoch weit von dem Entfernt ist, was die alte Abenteuerbox inhaltlich geboten hat.

Neue Ultra Box

Man erkennt auf den ersten Blick, dass sich bei der neuen Ultra Box an den Brutmaschinen nichts geändert hat, sondern lediglich die Anzahl der Raid-Pässe von jeweils 2 auf 3 gestiegen ist und der Preis um 399 PokéMünzen gestiegen ist.

Niantic sabotiert Pokémon GO - 399 PokéMünzen Aufpreis 2
ItemEinzelpreisAnzahlTotal
Super-Brutmaschine200102000
Premium-Kampf-Pass1003300
Brutmaschine1505750
Fern-Raid-Pass1003300
Summe3350

Diese Box bietet zwar rein rechnerisch noch immer einen Rabatt von etwa 32% doch eine Preissteigerung von 399 Münzen für 2 zusätzliche Raid-Pässe, die regulär im Shop 200 Münzen kosten würden?

Schlecht ist noch zu gut

Diese Box als schlecht zu bezeichnen ist wahrlich noch zu gutmütig, denn diese Preissteigerung ist gegenüber den Spielern einfach nur frech und nicht transparent. Ja, wir leben gerade in einer Zeit der Inflation und ja, Niantic hat sicherlich auch mit der Inflation und höheren Stromkosten zu rechnen. Aber Niantic hat keine höheren Kosten ob sie nun 3 Raid-Pässe in die Box packen, oder 10, ob sie 2 Brutmaschinen in die Box packen oder 20.

Der Aufwand für Niantic ist völlig identisch und es besteht in unseren Augen kein Grund derartig an der Preisschraube zu drehen, ganz im Gegenteil.

Auf der offiziellen Webseite von Niantic wirbt Niantic mit der „Mission“ Menschen zur Entdeckung und zu mehr Bewegung nach draußen zu locken. Doch wie schon in unserem letzten Bericht sind diese Ziele offenbar stark in den Hintergrund geraten, wenn es um das Melken der Spieler geht.

Niantic sabotiert Pokémon GO - 399 PokéMünzen Aufpreis 3

Zur Erläuterung warum diese Boxen so schlecht sind und entgegen der „Mission“ von Niantic stehen. Man kann maximal 3 Fern-Raid-Pässe zeitgleich kaufen, maximal 5 im Beutel haben. Selbst wenn diese Box also preislich angemessen wäre, sprich für 1480 PokéMünzen, so wäre sie dennoch nicht optimal.

Auch das Einführung der regionalen Raidbosse (Katagami und Kaguron) macht die Glaubwürdigkeit der Niantic Mission nicht gerade einfach.

Spieler müssen um eine weitere dieser Boxen kaufen zu können, zunächst die Fern-Raid-Pässe verbrauchen. Durch diese Box wird also somit aktiv das Fern-Raiden mehr gefördert als alle anderen Inhalte (Laufen und Eier ausbrüten, Vor-Ort-Raids) da man eben wie gesagt gar nicht die Möglichkeit hat mehrere dieser Boxen auf einmal zu kaufen.

Eine Box mit vielen Raid-Pässen, so wie die Hyperbox der letzten Saison gibt es ebenfalls nicht und auch keine Box mit vermehrt Rauch oder gar Lockmodulen, die zwar nicht zur Bewegung anregen, aber unter den Punkt „Beziehungen schaffen“ fallen.

Niantic sabotiert Pokémon GO - 399 PokéMünzen Aufpreis 4

Niantic scheitert kläglich

Unter dem Hashtag #HearUsNiantic gab es einen riesigen Aufschrei, bei dem unter anderem das Wegfallen der Corona-Boni, sowie die Preispolitik von Niantic stark kritisiert wurde. Einige der Boni konnten damals zurückerkämpft werden, doch in Sachen Preispolitik hat sich Vieles nur noch verschlechtert.

Niantic macht keine 8€-Ticket-Events mehr für Galar-Pantimos, nein! Niantic dreht einfach an der Preisschraube der Boxen, bis den Spielern die Lust am Spiel vergeht, so möchte man meinen.

Auch die versprochene „verbesserte“ Kommunikation von Niantic, die man durch #HearUsNiantic erzwingen wollte ist inzwischen verpufft. Hier nur wenige Beispiele der jüngsten Vergangenheit, bei denen Niantic das Versprechen der Kommunikation nicht gehalten hat:

  • Wöchentliche 1-PokéMünze-Box fällt kommentarlos weg
  • Shinys (jüngst shiny Simsala und shiny Deoxys) für mehrere Stunden deaktiviert
  • Neue Aufkleber der Saison fehlen fast 2 Wochen lang in Geschenken und an Pokéstops
  • Entwicklertagebuch fehlt weiterhin
  • Neue Raidbosse (Katagami und Kaguron) werden angekündigt, nachdem sie bereits in Raids sind
  • Pantimos und weitere regionale Pokémon für fast 2 Wochen kommentarlos deaktiviert

Fazit

Wir möchten an dieser Stelle eine Sache vorwegnehmen! Wir lieben Pokémon und wir lieben auch Pokémon GO! Es ist ein Spiel ein soziales Erlebnis wie kein anderes und wir persönlich spielen es mit Leidenschaft!

Umso mehr macht es uns traurig, dass Niantic offenbar die Wünsche der Spieler auf gut deutsch scheißegal sind. Wir wünschen uns sehr, dass Niantic und damit meinen wir die Führungsebene von Niantic, die für solche Entscheidungen verantwortlich ist, endlich aufwacht und in den offenen, harmonischen Austausch mit den Spielern geht, statt einfach irgendwas zu machen und zu tun als wüsste man von nichts.

Es hat aktuell den Anschein als wolle Niantic die schlechte Presse aussitzen und einfach abwarten, bis die Spieler vergessen haben, dass es früher mal gute Angebote gab und man auch für schmales Geld viel Spaß am Spiel haben konnte. Wenn Niantic jedoch so weiter macht, sitzt die Mehrzahl der Spieler wohl eher das Spiel aus und nicht umgekehrt.

Viele langjährige Hardcore-Spieler, die 5-Stellige Summen ins Spiel investiert haben, haben bereits mit dem Spiel aufgehört und als Grund dafür ganz klar die jüngsten Entscheidungen der Firma genannt. Es ist also eine Frage der Zeit wer zuerst nachgibt. Niantic, oder das Spiel und wir hoffen, dass es nicht das Spiel sein wird, denn das wäre in unseren Augen schade!

Alle News zu Pokémon GO findet Ihr auch in unserem Telegramkanal, übersichtlich und ohne Werbung oder Hinweise auf andere Kanäle.

Quellen:
PokeMiners Twitter
Schilling Twitter
Niantic

Max Beckmann
Max Beckmannhttps://gogames.news
Ihr habt seit mehr als 90 Tagen nicht Pokémon GO gespielt, oder wollt neu mit dem Spiel anfangen? Nutzt meinen Empfehlungscode P2G9BTVQF um zusätzliche Belohnungen im Spiel freizuschalten!

1 Kommentar

Diese News könnten dich auch interessieren

23,032FansGefällt mir
405FollowerFolgen
261FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren

Neuvorstellungen