2.6 C
Wien
Montag, November 30, 2020

Mega-Entwicklungen stehen stark in der Kritik – Niantic reagiert

Die Mega-Entwicklungen in Pokémon GO wurden von vielen Spielern sehnsüchtig erwartet, doch ein Großteil der Spieler ist von der neuen Spielmechanik schwer enttäuscht. Niantic reagiert auf Twitter.

Mega-Entwicklungen in Pokémon GO

Sie sind das neue große neue Feature des Jahres 2020 und als diese im Vorfeld des Pokémon GO Fests 2020 angekündigt wurden, waren alle Spieler aus dem Häuschen.
Victini

Am 27. August 2020 wurden die Mega-Entwicklungen dann tatsächlich in Pokémon GO veröffentlicht und mit einem großen Trailer angekündigt.

Doch schnell stellte sich für viele Spieler heraus, dass die Mega-Entwicklungen nicht das sind, was man sich erhofft hatte.

Probleme der Mega-Entwicklungen

Eine Spielmechanik aus den Hauptspielen zu übernehmen ist mit Sicherheit nicht einfach, da das Spielprinzip von Pokémon GO sich grundsätzlich von dem der Hauptspiele unterscheidet.

Mega-Entwicklungen stehen stark in der Kritik - Niantic reagiert 1

Von der Fangmechanik in Pokémon GO abgesehen, ist der größte Unterschied das Kampfsystem der beiden Spiele. Die Hauptreihe der Pokémonserie ist stets rundenbasiert, sodass eine Mechanik wie die Mega-Entwicklungen auch auf diesem rundenbasierten Kampfsystem aufbaut.

Diese Mechanik auf Pokémon GO zu übertragen ist also ohnehin schon eine Herausforderung. Doch warum sind so viele Spieler mit dem Ergebnis unzufrieden?

Kritik an der Paywall

Einer der größten Kritikpunkte der Spieler, die sich auf Reddit und den sozialen Netzwerken zu den Mega-Entwicklungen äußern ist die Tatsache, dass man für jede Entwicklung bezahlen muss.

Mega-Entwicklungen stehen stark in der Kritik - Niantic reagiert 2

Zwar erhält man die notwendige Mega-Energie für Bibor aus der Spezialforschung “Eine Mega Entdeckung” doch darüber hinaus gibt es die Mega-Energie für die verbleibenden Pokémon nur in Mega-Raids.
Mega Entdeckung

Mit den kostenlosen, täglichen Raidpässen dauert es also sofern man 50 Mega-Energie pro Raid erhält, 4 Tage bis man ein einziges Pokémon entwickeln kann. Wer jedoch nicht die notwendigen Spieler findet und etwa nur 35 Mega-Energie aus dem Raid erhält, der braucht sogar 6 Tage um ein einziges Pokémon mega-entwickeln zu können.

Mega-Entwicklungen sind sinnlos

Ein weiterer Kritikpunkt an den Mega-Entwicklungen ist, dass diese im aktuellen Spielverlauf letztendlich sinnlos sind und dem Spieler keinen tatsächlichen Vorteil bringen.

Wer sein Pokémon Mega-Entwickelt, kann dieses Pokémon insgesamt 4 Stunden in dieser Form nutzen und erhält einen Angriffsbonus für Raids, Arenakämpfe und Kämpfe gegen Team GO Rocket. Da man aber letztendlich für Team GO Rocket und Arenakämpfe diesen Bonus 4 Jahre lang nicht gebraucht hat, braucht man ihn faktisch jetzt auch nicht.

Bleibt also nur der Angriffsbonus für Raids – doch wozu? Man muss zwischen 4 und 6 Raidpässe einsetzen um eine Mega-Entwicklung auszulösen um dann im Anschluss 4 Stunden lang Raids ein wenig schneller besiegen zu können, um noch mehr Energie zu sammeln. Ein endloser Kreislauf, der nicht wirklich einen Vorteil für Spieler bringt.

Wer nicht ausgerechnet gerade auf der Suche ist nach einem 100% Pokémon aus dem Raid, der benötigt also die Mega-Raids nicht.

Taktische Komponente fehlt

In den Hauptspielen haben die Mega-Entwicklungen insbesondere eine taktische Komponente, die in Pokémon GO völlig fehlt. Wer gegen einen anderen Spieler kämpft kann in der Hauptreihe mitten im Kampf eine Mega-Entwicklung auslösen um so eventuell einen Vorteil zu erlangen.

In Pokémon GO ist diese taktische Komponente nicht gegeben, da die Mega-Entwicklung bereits vor dem Kampf vollzogen wird und auf 4 Stunden begrenzt ist.

Keine Megas in der GO Battle League

Diese taktische Komponente spielt zwar im Moment eine untergeordnete Rolle, da Mega-Entwicklungen aktuell in der GO Battle League nicht zugelassen sind, doch schon jetzt kann man Mega-Entwicklungen in regulären Trainerkämpfen verwenden.

Niantic reagiert auf Twitter

Die Mega-Entwicklungen sind erst wenige Tage im Spiel, doch die Bereitschaft und die Motivation der Spieler lässt immer mehr nach und die Kritik wird lauter, sodass Niantic sich auf Twitter zu wort meldet.

Trainer, wir sind gespannt, dass wir die Mega-Entwicklungen in Pokémon GO einführen konnten. Wir hören aktiv auf eure Rückmeldungen und freuen uns darauf mehr darüber zu erzählen, wie sich dieses Feature in Zukunft verändert.

@PokémonGOApp – frei übersetzt

Man hat also offenbar bereits jetzt festgestellt, dass die Spieler nicht so ganz überzeugt sind vom System, was wir sehr gut nachvollziehen können.

Verbesserungsvorschläge

Beim Thema Mega-Entwicklungen gibt es diverse Ansatzpunkte das bestehende System zu verbessern. Sowohl im Hinblick auf die Nützlichkeit der Mega-Entwicklungen, aber auch schlicht weg in der Handhabung im Spiel und im Bezug auf den Kostenaspekt.

Raid-Belohnungen

Wir halten es für unklug Spieler zu belohnen, die in Regionen mit vielen anderen Spielern wohnen und demnach mit 20 Spielern einen Raid sehr schnell besiegen können. Die Belohnungen also von der Restzeit abhängig zu machen halten für eine falsche Entscheidung.

In unseren Augen wäre es besser die Restzeit auch ins Verhältnis mit der Anzahl der Spieler zu setzen, sodass selbst Spieler zu dritt mit 20 Sekunden Restzeit die vollen Belohnungen erhalten können.

Mega-Energie nur aus Raids?

Spieler sollten nicht gezwungen werden Geld zu investieren für ein Feature, welches letztendlich nur für 4 Stunden einen Bonus bringt und in dieser Zeit den Spieler erneut zwingt Geld zu investieren.

Wer also seine Pokémon Mega-Entwickeln möchte, sollte auch andere Wege haben diese Energie zu sammeln. Das Kumpel-Feature wäre hier prädestiniert für das zusätzliche Ansammeln von Mega-Energie.

Fehlende Motivation

Aktuell ist die einzige Motivation hinter den Mega-Entwicklungen noch mehr Mega-Energie zu sammeln um mehr Raids zu machen um noch mehr Mega-Energie zu sammeln. Diese Endlosschleife hat für den Spieler aktuell keinen Mehrwert, sodass hier die Motivation fehlt überhaupt eine Mega-Entwicklung durchzuführen.

Zusätzliche Boni oder Belohnungen sind in unseren Augen angebracht um Spielern zumindest einen Vorteil zu suggerieren.

Andere Spielmechanik

Die Tatsache, dass eine Mega-Entwicklung 4 Stunden anhält ist nicht gerade im Sinne der Mega-Entwicklungen, wenn man diese mit der Hauptserie vergleicht. Der taktische Aspekt der Mega-Entwicklungen ist den Gegner zu überraschen und ein beliebiges Pokémon aus dem Team entwickeln zu können.

Wer also beispielsweise in der Meistliga ein Garados, ein Gengar und ein Ampharos im Team hat, könnte während dem Kampf entscheiden welches der 3 Pokémon er mega-entwickelt um so sein Team dem Gegner anzupassen. So könnte er eventuell einen Vorteil gewinnen, wenn das Team des Gegners gegen den Typ Unlicht schwach ist und sein Garados entwickeln. Wäre das Team das Gegners hingegen schwach gegen Drachen wäre es sinnvoller das Ampharos zu entwickeln.

Mit der aktuellen Funktion der Mega-Entwicklungen funktioniert dies nicht und dem Gegner wäre stets klar welches Mega-Pokémon im Kampf erscheint. Insbesondere bei Turnieren der Silph Road wäre dies eventuell ein Nachteil.

Fazit

Noch sind nicht alle Mega-Entwicklungen im Spiel und noch ist das Feature erst wenige Tage alt, sodass Niantic noch viele Änderungen vornehmen kann. Dennoch ist es für die Spieler durchaus wichtig, dass ihre Kritik an neuen Featuren ernst genommen wird. Denn sofern die Spieler das Interesse an einem Feature und eventuell sogar an einem Spiel verlieren, sind diese meist unwiederbringlich.

Wir dürfen also gespannt sein wie sich die Mega-Entwicklungen in Pokémon GO verändern und was diesbezüglich noch auf uns zukommt.

Alle News zu Pokémon GO findet Ihr auch in unserem Telegramkanal, übersichtlich und ohne Werbung oder Hinweise auf andere Kanäle.

Quellen:
Pokewiki
Pokémon GO Twitter
Theoretische Kosten für Spieler
Kritik am Speed Bonus

Mega-Entwicklungen stehen stark in der Kritik - Niantic reagiert 6
Max Beckmannhttps://gogames.news
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich ständig, warum er in diesem "Draußen" ist und nicht drinnen, wie früher. Pokémonfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

Related Articles

Brillantes Event: Hogwarts in den Ferien Teil 1

Die Weihnachtszeit beginnt und auch Hogwarts begibt sich in die Ferien. Ein weiteres Brillantes Event wartet auf uns. Auf GoGames findet ihr alle Informationen.

3. Teaser bestätigt Psiau

Wir haben bereits über die bisherigen Teaser zum neuen rätselhaften Raidboss berichtet. Der 3. Teaser bestätigt nun eindeutig unsere Vermutung.

Mega-Rexblisar Raid Guide

Mega-Rexblisar ist der erste Mega-Raidboss, der im Rahmen des GO Beyond Updates veröffentlicht wird. Mit unserem Raid Guide besiegt Ihr Rexblisar ganz leicht!
22,208FansGefällt mir
406FollowerFolgen
263FollowerFolgen
819AbonnentenAbonnieren
- Advertisement - Mega-Entwicklungen stehen stark in der Kritik - Niantic reagiert 7

Latest Articles

Brillantes Event: Hogwarts in den Ferien Teil 1

Die Weihnachtszeit beginnt und auch Hogwarts begibt sich in die Ferien. Ein weiteres Brillantes Event wartet auf uns. Auf GoGames findet ihr alle Informationen.

3. Teaser bestätigt Psiau

Wir haben bereits über die bisherigen Teaser zum neuen rätselhaften Raidboss berichtet. Der 3. Teaser bestätigt nun eindeutig unsere Vermutung.

Mega-Rexblisar Raid Guide

Mega-Rexblisar ist der erste Mega-Raidboss, der im Rahmen des GO Beyond Updates veröffentlicht wird. Mit unserem Raid Guide besiegt Ihr Rexblisar ganz leicht!

2. Kalos Raidboss Teaser

Auf Twitter hat Niantic nun den nächsten Teaser zum neuen Raidboss veröffentlicht. Wir fassen alle bisher bekannten Infos für euch zusammen!

Erster Teaser für neuen Kalos Raidboss

Ein neuer Level 1 Raidboss wurde im Rahmen des GO Beyond Updates angekündigt. Der erste Teaser dazu wurde nun auf Twitter gepostet.